Dokumentarfilm zeigt Zanardis eindrucksvollen Weg nach Daytona

"Einschränkungen sind relativ" so heißt übersetzt die neue Dokumentation über Alex Zanardi, die seinen Weg zu dem 24h von Daytona beschreibt

Dokumentarfilm zeigt Zanardis eindrucksvollen Weg nach Daytona

Alex Zanardi gilt als großes Vorbild und echter Kämpfer - nicht nur in der Motorsport-Welt. Im Jahr 2001 verlor der Italiener bei einem ChampCar-Unfall auf dem Lausitzring beide Beine. Der Rückschlag hat den heute 54-Jährigen aber nie aus der Bahn geworfen. Immer wieder kämpfte er sich in Cockpits zurück und holte bei den Paralympics Goldmedaillen. Im Jahr 2019 startete er für BMW bei den 24h von Daytona und seine Vorbereitung wurde in einer Dokumentation festgehalten.

Aktuell erholt sich Zanardi von einem Handbike-Unfall, in dem er im Juni 2020 verwickelt worden ist. Er befindet sich in der Rehabilitation und habe, so heißt es, noch einen langen Weg bis zur Genesung vor sich. Vor dem Unfall hat Zanardi die Dokumentation bereits selbst gesehen und jetzt hat auch seine Familie zugestimmt, dass sie ausgestrahlt wird.

In 50 Minuten von "Alex Zanardi: 'Disability is all relative'" wird gezeigt, welche Hürden Zanardi nehmen musste, um am Langstrecken-Klassiker in Florida teilzunehmen. Das Auto musste auf seine Bedürfnisse umgebaut werden, wobei auch seine Teamkollegen den BMW M8 GTE konventionell steuern mussten. Insbesondere der Fahrerwechsel war für Zanardi eine große Herausforderung, die er aber mit Bravour gemeistert hat.

Der Italiener landete letztlich mit seinen Teamkollegen John Edwards, Chaz Mostert und Jesse Krohn auf einem respektablen 31. Gesamtplatz. Es war aber nicht das einzige Rennen auf höchstem Level, das der Italiener seit dem Unfall bestritten hat. Im Jahr 2018 startete er beim Nachtrennen der DTM in seinem Heimatland Italien in Misano. In den 2000er-Jahren war er außerdem in der Tourenwagen-WM für BMW aktiv.

In Deutschland wird die Dokumentation am Sonntag, den 2. Mai auf Sky Sport F1 ausgestrahlt. Des Weiteren ist der Film auch auf Amazon Prime verfügbar.

Mit Bildmaterial von BMW AG.

geteilte inhalte
kommentare
Oliver Gavin beendet nach 6h Spa seine Karriere

Vorheriger Artikel

Oliver Gavin beendet nach 6h Spa seine Karriere

Nächster Artikel

Porsche LMDh 2023: Penske wird Werksteam in WEC und IMSA

Porsche LMDh 2023: Penske wird Werksteam in WEC und IMSA
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Urheber André Wiegold