DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
14 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
29 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
48 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
7 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
08 Okt.
Nächstes Event in
13 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas 2
27 Sept.
Rennen in
3 Tagen
MotoGP
18 Sept.
Event beendet
25 Sept.
FT1 in
23 Stunden
:
13 Minuten
:
47 Sekunden
24h Le Mans IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
7 Tagen
Formel 1
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
FT1 in
23 Stunden
:
18 Minuten
:
47 Sekunden
Langstrecke
24 Sept.
Q1 in
01 Stunden
:
48 Minuten
:
47 Sekunden
Details anzeigen:
präsentiert von:

IMSA präsentiert Notfall-Kalender für 2020

geteilte inhalte
kommentare
IMSA präsentiert Notfall-Kalender für 2020
Autor:
Co-Autor: David Malsher-Lopez, U.S. editor

Die IMSA SportsCar Championship hat auf die Coronakrise reagiert und präsentiert einen Kalender für die Saison 2020, der nur eine Streichung umfasst

Nachdem mehrere Events abgesagt oder verschoben worden sind, präsentiert die IMSA SportsCar Championship einen Kalender, mit dem sie die Saison 2020 retten will. Vorgesehen sind alle Events bis auf eines. Ob die Saison so stattfinden kann, muss sich noch zeigen.

Unmittelbar durch die Corona-Krise betroffen sind die 12 Stunden von Sebring, der Long Beach Grand Prix und das Rennen auf dem Mid-Ohio Sports Car Course. Es gibt aber auch indirekte Auswirkungen: Durch die Verschiebung der 24 Stunden von Le Mans auf den 19. und 20. September ergeben sich weitere Verschiebungen im letzten Drittel des IMSA-Kalenders 2020.

Das abgesagte Sebring-Event ist bereits auf Mitte November verlegt worden. Long Beach ist das einzige Event, das abgesagt worden ist. Kürzlich musste Mid-Ohio ebenfalls verschoben werden. Der Lauf wird nun auf den 25. bis 27. September gelegt.

Laguna Seca wird auf den 4. bis 6. September vorgezogen. Aufgrund zur Nähe zu den 24 Stunden von Le Mans muss zudem das Petit Le Mans um eine Woche auf den 14. bis 17. Oktober zurückgeschoben werden.

Wiederaufnahmepunkt der Saison nach den 24 Stunden von Daytona wäre derzeit Detroit am 29. und 30. Mai. Es gibt keine Garantie, ob der Kalender so stattfinden kann. Präsident Donald Trump will momentan die Corona-Schutzmaßnahmen schon zu Ostern wieder aufheben, um die Wirtschaft zu stützen. Natürlich ist auch hier bei weitem nicht gesichert, dass dies das letzte Wort bleiben wird.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Oreca macht Druck: LMDh-Reglement kann nicht länger warten

Vorheriger Artikel

Oreca macht Druck: LMDh-Reglement kann nicht länger warten

Nächster Artikel

Porsche prüft Le Mans erneut: Warum LMDh aussichtsreicher als LMH ist

Porsche prüft Le Mans erneut: Warum LMDh aussichtsreicher als LMH ist
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Urheber Heiko Stritzke