Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
News
IndyCar Indy 500

250. IndyCar-Start: Marco Andretti versucht sich beim Indianapolis 500

Marco Andretti wird in der Startnummer 98 am Indy 500 2022 teilnehmen - Sollte er sich qualifizieren, wäre es sein 250. IndyCar-Start

Das legendäre Indianapolis 500 ist um einen großen Namen reicher: Marco Andretti wird versuchen, sich in der Startnummer 98 für den Oval-Klassiker zu qualifizieren und sein 250. IndyCar-Rennen zu bestreiten. Der US-Amerikaner hat den Lauf im Jahr 2006 auf Platz zwei beendet und holte in der Saison 2020 die Poleposition.

In seiner Karriere kommt der Rennfahrer der dritten Generation auf zwei Siege, 20 Podien und sechs Poles. Ende 2020 hat er sich aus dem Rennteam seines Vaters als Vollzeitfahrer zurückgezogen, um sich auf die neugeschaffene SRX-Serie zu konzentrieren. Einzig allein das Indy 500 reizt Andretti weiterhin, der ganze 15 Jahre in der IndyCar-Serie verbracht hat.

"Wir freuen uns auf den Event im Mai, bei dem wir Marcos 250. Karrierestart in der IndyCar-Serie feiern werden", sagt Teamchef und Vater Michael Andretti. Das Auto wird offiziell unter dem Andretti-Herta-Banner eingeschrieben werden und erstmals beim offenen Test am 20. April auf dem Indianapolis Motor Speedway zu sehen sein. Das erste offizielle Freie Training folgt am 17. Mai 2022.

Für Marco Andretti wäre es der 17. Indy-500-Start. Bisher holte er vier Top-3- und vier Top-10-Ergebnisse. Im Jahr 2006 verpasste der damalige Rookie den Indy-500-Sieg um gerade einmal 0,635 Sekunden gegen Sam Hornish Jr., der in seinem Penske-Boliden vor dem Andretti-Green-Fahrer ins Ziel kam. Vater Michael Andretti wurde damals nur vier Zehntel hinter seinem Sohn Dritter.

Marco Andretti

Marco Andretti startet ausschließlich beim Indy 500

Foto: Motorsport Images

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel IndyCar-Test Sebring: Colton Herta am ersten Tag an der Spitze
Nächster Artikel IndyCar-Test Sebring: Shank-Neuzugang Pagenaud am zweiten Tag vorn

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland