IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
4 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
11 Tagen
R
Fort Worth
30 Apr.
Nächstes Event in
18 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
14 Mai
Nächstes Event in
32 Tagen
28 Mai
Nächstes Event in
46 Tagen
R
Detroit
11 Juni
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Elkhart Lake
18 Juni
Nächstes Event in
67 Tagen
R
Mid-Ohio
02 Juli
Nächstes Event in
81 Tagen
R
Toronto
09 Juli
Nächstes Event in
88 Tagen
R
Nashville
06 Aug.
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
13 Aug.
Nächstes Event in
123 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
Nächstes Event in
130 Tagen
R
Portland
10 Sept.
Nächstes Event in
151 Tagen
R
Laguna Seca
17 Sept.
Nächstes Event in
158 Tagen
R
Long Beach
24 Sept.
Nächstes Event in
165 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Andretti benennt Hinchcliffe zum Nachfolger von Veach - vorerst

James Hinchcliffe fährt für Andretti die letzten drei Saisonrennen 2020 anstelle von Zach Veach und darf sich Hoffnungen auf eine Vollzeitanstellung 2021 machen

Andretti benennt Hinchcliffe zum Nachfolger von Veach - vorerst

Nachdem Zach Veach am Mittwoch seinen sofortigen Abschied aus dem IndyCar-Team Andretti Autosport verkündet hat, hat man nicht viel Zeit gebraucht, um sich auf den Nachfolger festzulegen. James Hinchcliffe wird bei den letzten drei Saisonrennen 2020 anstelle von Veach fahren. Der Kanadier sitzt somit beim Double-Header auf dem Indianapolis-Rundkurs (2./3. Oktober) und auch beim Saisonfinale in St. Petersburg (25. Oktober) im Andretti-Honda mit der Startnummer 26.

In der laufenden IndyCar-Saison 2020 hat Hinchcliffe bereits drei Rennen in einem zusätzlichen Andretti-Honda (Startnummer 29) bestritten. Nun kommt er zu drei weiteren Renneinsätzen. "Ich weiß wahrscheinlich besser als die meisten anderen, wie sich Zach jetzt gerade fühlt. Ich muss sagen, dass er diese Situation so bewundernswert wie nur irgendwie möglich gemeistert hat", sagt Hinchcliffe über seinen Vorgänger und ist überzeugt: "Ich weiß, dass er ein Kämpfer ist und wieder dorthin gelangen wird, wo er hingehört."

Für ihn selbst geht es beim anstehenden Indianapolis-Doppel darum, "die bestmöglichen Ergebnisse für Gainbridge [den Hauptsponsor], für Honda, für Michael [Andretti] und für das Team einzufahren", so Hinchcliffe und weiter: "Es ist eine Weile her, dass ich zuletzt auf einem Rundkurs gefahren bin, aber als das der Fall war, war es jener in Indianapolis. Das bringt uns hoffentlich in eine gute Ausgangsposition für ein starkes Wochenende."

Zach Veach

Zach Veach hat Andretti diese Woche nach zweieinhalb dezenten Jahren verlassen

Foto: Motorsport Images

Mehr noch: Für 2021 darf sich Hinchcliffe Chancen auf eine volle Saison im Andretti-Team ausrechnen, denn Teambesitzer Michael Andretti kommentiert: "Es ist immer unglücklich, wenn man so spät in der Saison Fahrer wechseln muss, aber wir müssen schauen, dass wir das Jahr mit dem Team mit der Startnummer 26 so gut wie möglich beenden und wir müssen unsere Optionen für 2021 evaluieren."

"James ist bei uns im Team kein Unbekannter und daher ergibt es den größten Sinn, ihn die letzten drei Rennen fahren zu lassen. Wir freuen uns darauf zu sehen, was er erreichen kann", so Michael Andretti

Sollte Hinchcliffe mit guten Ergebnissen in Indianapolis und St. Petersburg dann auch den Zuschlag für die volle Saison 2021 erhalten, wäre es für ihn nicht die erste volle IndyCar-Saison in Diensten von Andretti Autosport. Denn in den Jahren 2012 bis 2014 war er für das Team bereits Stammfahrer gewesen. 2013 war seine beste Saison, als er mit seinen ersten drei Siegen den Durchbruch in der IndyCar-Serie schaffte.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Penske bestätigt: Scott McLaughlin gibt IndyCar-Debüt in St. Petersburg

Vorheriger Artikel

Penske bestätigt: Scott McLaughlin gibt IndyCar-Debüt in St. Petersburg

Nächster Artikel

IndyCar-Chef Mark Miles im Interview: "Wir werden noch viel mehr tun"

IndyCar-Chef Mark Miles im Interview: "Wir werden noch viel mehr tun"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Fahrer James Hinchcliffe , Zach Veach
Teams Andretti Autosport
Urheber Mario Fritzsche