Andretti bestätigt: Hunter-Reay verlässt IndyCar-Team nach zwölf Jahren

Andretti wird in der IndyCar-Saison 2022 nicht mehr auf die Dienste von Ryan Hunter-Reay setzen - Er verlässt das Team nach erfolgreichen zwölf Jahren

Andretti bestätigt: Hunter-Reay verlässt IndyCar-Team nach zwölf Jahren

Eine Ära geht zu Ende: Ryan Hunter-Reay wird Andretti am Ende der IndyCar-Saison 2021 verlassen. Der 40-Jährige war zwölf Jahre für das Team tätig und gewann einmal die Meisterschaft, einmal das Indy 500 und insgesamt 15 Rennen. Der Routinier hat un den vergangenen zwei Jahren aber kein einziges Rennen gewonnen und ist auch in der Saison 2021 sieglos. Es war also Zeit für einen Tapetenwechsel.

Auf den sozialen Medien teilt Andretti mit: "Wir haben mit drei Rennen im Jahr 2010 begonnen und haben dann über ein Jahrzehnt lang viele Erfolge gefeiert. In zwölf Saisons haben Andretti und Ryan Hunter-Reay Berge erklommen. Wir haben zusammen eine Meisterschaft gewonnen und Rennsiege auf den größten Bühnen gefeiert. An den kommenden zwei Wochenenden wird Ryan seine letzten Runden als unser IndyCar-Teamkollege drehen."

"Danke Ryan, für zwölf großartige Saisons, 15 Siege, einen Indy-500-Sieg und einen IndyCar-Titel", heißt es weiter. "Du wirst immer ein Champion und ein Freund sein. Wir wünschen dir das größtmögliche Glück für deine bevorstehenden Herausforderungen." Wohin es Hunter-Reay in Zukunft zieht, ist noch nicht klar. Gerüchten nach haben bis zu drei IndyCar-Teams Interesse an den Routinier.

Dazu gehört auch Ed Carpenter, der noch einen Fahrer für die Startnummer 20 sucht. Hunter-Reays Konkurrenten um das Cockpit sind IndyLights-Star David Malukas, Oliver Askew und Conor Daly.

Außerdem wird er mit einer Rückkehr in die IMSA-Serie in Verbindung gebracht, in der er zusammen mit Mazda im Jahr 2020 die 12h von Sebring gewonnen hat. Meyer Shank und Acura könnten Hunter-Reay verpflichten, sollte Penske Dane Cameron für sein Porsche-Projekt in der Langstrecken-WM (WEC) unter Vertrag nehmen.

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Romain Grosjean soll in den kommenden zehn Tagen als Nachfolger von Hunter-Reay bei Andretti bekanntgegeben werden. Außerdem soll IndyLights-Youngster Devlin DeFrancesco als Ersatz für James Hinchcliffe verkündet werden.

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Alexander Rossi holt IndyCar-Podium in Portland: Fortschritte im Sommer

Vorheriger Artikel

Alexander Rossi holt IndyCar-Podium in Portland: Fortschritte im Sommer

Nächster Artikel

Video: Erinnerungen an Zanardis Lausitz-Schicksal heute vor 20 Jahren

Video: Erinnerungen an Zanardis Lausitz-Schicksal heute vor 20 Jahren
Kommentare laden