IndyCar
04 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
6 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Nächstes Event in
34 Tagen
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
42 Tagen
R
Newton
16 Juli
-
18 Juli
Nächstes Event in
48 Tagen
R
Mid-Ohio
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
70 Tagen
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
84 Tagen
R
St. Louis
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
91 Tagen
R
Portland
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
105 Tagen
R
Laguna Seca
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
112 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
03 Okt.
-
03 Okt.
Nächstes Event in
127 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Bestätigt: St. Petersburg als neues IndyCar-Finale 2020

geteilte inhalte
kommentare
Bestätigt: St. Petersburg als neues IndyCar-Finale 2020
Autor:
13.05.2020, 17:48

Das eigentlich als Saisonauftakt geplant gewesene Stadtrennen in St. Petersburg (Florida) ist mit neuem Termin als Saisonfinale im IndyCar-Kalender 2020 gesetzt

Hätte es den Ausbruch des Coronavirus nicht gegeben, dann wäre das IndyCar-Rennen in St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida nicht Mitte März dieses Jahres im letzten Moment abgesagt worden, nachdem der Stadtkurs bereits fertig aufgebaut war.

Und nach der kurzfristigen Absage von St. Petersburg wurden Corona-bedingt die folgenden sieben Rennen des ursprünglichen IndyCar-Kalenders 2020 entweder komplett abgesagt (Birmingham, Long Beach, Austin und zweimal Detroit) oder aber verschoben (Indianapolis-Grand-Prix und Indy 500).

St. Petersburg plant mit Fans an der Strecke

St. Petersburg wurden Chancen eingeräumt, als neues Finale in den Kalender zurückzukehren. Und genau das wurde am Mittwoch offiziell bestätigt. Für den 25. Oktober nämlich wird der Stadtkurs an der Westküste Floridas erneut aufgebaut, um dann das IndyCar-Saisonfinale 2020 auszurichten. Gemäß derzeitiger Planung soll es sich um ein Rennen mit Vor-Ort-Zuschauern, also nicht um ein sogenanntes "Geisterrennen", handeln.

Obwohl St. Petersburg nun das neue Saisonfinale ausrichtet, wird es dort keine doppelten Punkte geben. Laut IndyCar-Präsident Mark Miles aber werden "die Straßen von St. Petersburg für ein passendes und actionreiches Finale an einem Veranstaltungsort und in einer Stadt sorgen, die unserer gesamten IndyCar-Gemeinde am Herzen liegt".

Und laut Rick Kriseman, dem Bürgermeister von St. Petersburg, ist die Stadt "bereit, die Fans, Fahrer, Teams und Sponsoren der IndyCar-Serie im Oktober wieder willkommen zu heißen". Der Vorsitzende der Stadt äußert sich "zuversichtlich, dass das Rennen auf eine Art und Weise stattfinden wird, welche die Gesundheit in den Vordergrund stellt".

Wirklich 15 Saisonrennen?

Beginnen wird die IndyCar-Saison 2020 am 6. Juni in Form eines "Geisterrennens" ohne Vor-Ort-Zuschauer auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth. Ungeachtet der erwähnten fünf Komplettabsagen würde die Saison nach aktuellem Stand der Dinge 15 Rennen aufweisen, weil man Iowa und Laguna Seca zu Double-Header-Wochenenden gemacht hat und zudem ein zweites Rennen auf dem Rundkurs in Indianapolis in den Kalender aufgenommen wurde.

Ob es tatsächlich diese 15 IndyCar-Rennen 2020 geben wird, bleibt aber abzuwarten. Insbesondere hinter dem Kanada-Rennen am 12. Juli auf dem Stadtkurs in Toronto steht noch ein großes Fragezeichen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Die IndyCar-Woche: McLaughlins US-Debüt droht sich zu verzögern

Vorheriger Artikel

Die IndyCar-Woche: McLaughlins US-Debüt droht sich zu verzögern

Nächster Artikel

Wegen Budgetobergrenze: Ferrari prüft Einstieg in die IndyCar-Serie

Wegen Budgetobergrenze: Ferrari prüft Einstieg in die IndyCar-Serie
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Urheber Mario Fritzsche