IndyCar
12 Aug.
Event beendet
28 Aug.
Event beendet
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
8 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Fernando Alonso: Doppelstart bei F1 Monaco und Indy 500 2021?

geteilte inhalte
kommentare
Fernando Alonso: Doppelstart bei F1 Monaco und Indy 500 2021?
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper

Obwohl Fernando Alonso 2021 für Renault Formel 1 fährt, würde McLaren einen weiteren Indy-500-Start nicht ausschließen - Beide Klassiker nicht am gleichen Tag

Seit Jahren fanden der Formel-1-Grand-Prix von Monaco und die 500 Meilen von Indianapolis am gleichen Sonntag im Mai statt. Das Coronavirus hat 2020 alles verändert. Der Klassiker im Fürstentum musste komplett abgesagt werden und das Indy 500 wird erstmals in der langen Geschichte nicht im Mai, sondern am 23. August stattfinden.

Die ersten Planungen für die Motorsportsaison 2021 sehen derzeit vor, dass diese beiden Klassiker nicht am gleichen Wochenende stattfinden werden. Monaco ist für den 23. Mai 2021 angesetzt. Sieben Tage später soll am 30. Mai in Indianapolis gefahren werden.

Das würde theoretisch die Möglichkeit bieten, dass ein Formel-1-Fahrer nach Monaco auch bei den Indy 500 starten könnte. Das würde in erster Linie für Fernando Alonso infrage kommen. Der Spanier gibt im nächsten Jahr sein Formel-1-Comeback im Renault-Werksteam.

Alonso würde zwar die Qualifikation in Indianapolis verpassen, aber sein Auto könnte von einem anderen Fahrer qualifiziert werden. Laut Reglement dürfte Alonso in diesem Fall das Rennen starten, wenn auch nur als 33. und Letzter.

In Indianapolis arbeitet Alonso mit McLaren zusammen. Also mit einem direkten Konkurrenten von Renault in der Formel 1. Würde es deshalb überhaupt möglich sein, dass er zunächst Monaco für Renault bestreitet und anschließend das Indy 500 für McLaren?

Fernando Alonso

McLaren ist für Alonso der erste Ansprechpartner in den USA

Foto: LAT

"Nun ja, ich weiß nicht was in seinem Renault-Vertrag steht", meint McLaren-CEO Zak Brown. "Aus unserer Sicht gibt es bei diesen beiden Rennen keine Terminüberschneidung. Laut Indy-500-Reglement wird das Auto qualifiziert und nicht der Fahrer."

"Deshalb sollte man das nicht komplett ausschließen. Er wird auch mehr Erfahrung haben. Wenn er das Indy 500 2021 fahren will und sein Vertrag erlaubt es", philosophiert Brown, "dann könnte es die Situation geben, dass ein anderer Fahrer das Auto für ihn qualifiziert."

In diesem Jahr probiert es Alonso nach der Nichtqualifikation im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Indianapolis. Durch die Kooperation von McLaren und Schmidt-Peterson sieht man sich deutlich besser aufgestellt als 2019.

Alonsos erklärtes Ziel ist es, einen Sieg in Indianapolis zu feiern. Gelingt das dem zweimaligen Formel-1-Weltmeister und zweimaligen Le-Mans-Sieger am 23. August, dann könnte ein weiterer Start im nächsten Jahr ohnehin nicht zur Debatte stehen.

Aber falls er nicht gewinnt? "Sollte Alonso 2021 starten wollen, müssen wir zunächst sehen wie die Situation bei uns im Team ist", sagt Brown. "Ich wäre aber sicher nicht dagegen. Sollten wir ein freies Cockpit haben und das Indy 500 wird ihm erlaubt, dann könnte sich dieses Szenario tatsächlich entwickeln."

Mit Bildmaterial von IndyCar Series.

Coronavirus: Indy 500 erstmals ohne Vor-Ort-Zuschauer!

Vorheriger Artikel

Coronavirus: Indy 500 erstmals ohne Vor-Ort-Zuschauer!

Nächster Artikel

Indy 500 am 23. August 2020: Übersicht Teilnehmer und Zeitplan

Indy 500 am 23. August 2020: Übersicht Teilnehmer und Zeitplan
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Fahrer Fernando Alonso
Urheber Gerald Dirnbeck