IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
50 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
57 Tagen
R
Fort Worth
30 Apr.
Nächstes Event in
64 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
14 Mai
Nächstes Event in
78 Tagen
28 Mai
Nächstes Event in
92 Tagen
R
Detroit
11 Juni
Nächstes Event in
106 Tagen
R
Elkhart Lake
18 Juni
Nächstes Event in
113 Tagen
R
Mid-Ohio
02 Juli
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Toronto
09 Juli
Nächstes Event in
134 Tagen
R
Nashville
06 Aug.
Nächstes Event in
162 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
13 Aug.
Nächstes Event in
169 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
Nächstes Event in
176 Tagen
R
Portland
10 Sept.
Nächstes Event in
197 Tagen
R
Laguna Seca
17 Sept.
Nächstes Event in
204 Tagen
R
Long Beach
24 Sept.
Nächstes Event in
211 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Fernando Alonso: Indy-500-Pläne mit Andretti werden konkreter

Michael Andretti ist zuversichtlich, Fernando Alonso trotz der vermeintlichen Hürde Honda ein Auto für das diesjährige Indy 500 bereitstellen zu können

geteilte inhalte
kommentare
Fernando Alonso: Indy-500-Pläne mit Andretti werden konkreter

Die Rallye Dakar hat Fernando Alonso am Samstag hinter sich gebracht. Bei seiner ersten Teilnahme am wüsten Klassiker kam er zusammen mit Beifahrer Marc Coma im Toyota Hilux auf P13 ins Ziel. Ohne einen Überschlag auf der zehnten von zwölf Etappen wäre für Alonso beim Dakar-Debüt sogar ein Top-10-Ergebnis absolut möglich gewesen.

Als nächsten - und bislang einzigen weiteren - Termin im Motorsportjahr 2020 hat Alonso die 500 Meilen von Indianapolis im Visier. Zwar wurde bislang noch kein konkretes Programm mit einem Team verlautbart, aber Michael Andretti ist optimistisch, seinen Plan in die Tat umsetzen zu können. Dieser sieht vor, Alonso wie schon 2017 beim wichtigsten Rennen im IndyCar-Kalender für sein Team Andretti Autosport fahren zu lassen.

"Es ist noch nicht unter Dach und Fach, aber es sieht ziemlich gut aus", wurde Andretti vor wenigen Tagen von 'Racer' zitiert. Und das, obwohl das Team bekanntlich mit Honda-Motoren antritt und sich Alonso im Endstadium seiner Formel-1-Zeit mit dem japanischen Hersteller überworfen hatte.

Andretti jedenfalls sieht nicht Honda, sondern die Finanzierung eines zusätzlichen Autos als die größte Hürde: "Wir wollen, dass es passiert. Ich muss nur einen Weg finden, wie wir das Geld auftreiben."

Ein Sponsor ließe sich demnach "finden", aber eine Frage bleibt trotzdem: "Gehe ich das Risiko ein, ihn [Alonso] zu holen und hoffe dann, dass es mit der Finanzierung klappt? Ich arbeite gerne mit ihm zusammen und will, dass es klappt", so Andretti.

Seitens McLaren werden Alonso offenbar keine Steine in den Weg gelegt. Für Andretti Autosport wäre ein zusätzliches Auto für Alonso das insgesamt sechste in der Flotte des Teams für das 2020er Indy 500. Die drei Stammfahrer Zach Veach, Alexander Rossi und Ryan Hunter-Reay sind ebenso gesetzt wie die beiden für Satellitenteams fahrenden Colton Herta (Harding/Andretti) und Marco Andretti (Herta/Andretti).

All diese fünf genannten Andretti-Piloten sind nicht nur für Indianapolis, sondern für die komplette IndyCar-Saison 2020 gemeldet.

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von LAT.

Die IndyCar-Woche: McLaughlin vor erstem Penske-Test

Vorheriger Artikel

Die IndyCar-Woche: McLaughlin vor erstem Penske-Test

Nächster Artikel

Die IndyCar-Woche: Supercars-Champ McLaughlin vor US-Renndebüt?

Die IndyCar-Woche: Supercars-Champ McLaughlin vor US-Renndebüt?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Event Indy 500
Fahrer Fernando Alonso
Teams Andretti Autosport
Urheber Mario Fritzsche