IndyCar
12 Aug.
Event beendet
28 Aug.
Event beendet
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Formel-1-Fahrer Fernando Alonso vor 1. Test im IndyCar in Indianapolis

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Fahrer Fernando Alonso vor 1. Test im IndyCar in Indianapolis
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen

Fernando Alonso macht seine 1. Erfahrung mit dem Oval von Indianapolis: Am Mittwoch bestreitet der Formel-1-Fahrer den 1. Test im IndyCar von Andretti Autosport, um sich auf das Indy 500 vorzubereiten.

Fernando Alonso und Michael Andretti, Andretti Autosport
Gil de Ferran und Fernando Alonso
Michael Andretti, Andretti Autosport; Fernando Alonso; Zak Brown, McLaren-Chef
Fernando Alonso bei der Datenauswertung
Fernando Alonso bei der Sitzanpassung
Fernando Alonso mit der Borg-Warner-Trophy
Fernando Alonso bei der Sitzanpassung

Alonso stellt sich dem sogenannten Rookie Orientation Practice, das jeder Indy-Neuling durchlaufen muss, um seine Konkurrenzfähigkeit zu beweisen.

Doch bevor der zweimalige Formel-1-Weltmeister ins Lenkrad greift, ist IndyCar-Routinier Marco Andretti an der Reihe. Er stimmt den #29 McLaren-Honda für seinen Teamkollegen Alonso ab und dreht einige Installationsrunden, anschließend geht Alonso auf das 2,5-Meilen-Oval in Indianapolis.

Alonso muss dann verschiedene Longruns mit einer Minimalgeschwindigkeit absolvieren. Erst 10 Runden mit einem Schnitt von 205 bis 210 Meilen pro Stunde (mph), dann 15 Runden bei 210 bis 215 mph und zum Schluss noch einmal 15 Runden bei im Schnitt über 215 mph.

Andretti-Teammanager Rob Edwards meint allerdings, für Alonso dürfte dies kein Problem darstellen. "Mit so viel Abtrieb sollten wir diese Geschwindigkeiten ziemlich einfach erreichen können", erklärt er im Gespräch mit Motorsport.com.

"Der Plan ist, Fernando an die Sache heranzuführen, sodass er sich bei diesen Geschwindigkeiten auch wohl fühlt im Auto."

Allzu viel Setuparbeit stünde am 1. Tag nicht auf dem Programm. Vielmehr soll sich Alonso in Ruhe auf den IndyCar-Boliden einstellen.

"Es ist ziemlich kühl. Da hat es der Fahrer ohnehin nicht leicht, die Reifen auf die gewünschte Arbeitstemperatur zu bringen", sagt Edwards.

Alonso hat sich zu Wochenbeginn im Honda-Simulator auf seine Trainingsfahrt in Indianapolis vorbereitet. Anschließend ging es für ihn weiter zur Sitzanpassung.

Die Hauptaufgabe liegt laut Edwards noch vor Alonso. "Der Simulator ist klasse, um ein paar Grundlagen zu schaffen. Doch es gibt noch einiges, was Alonso auf der Strecke lernen muss. Das Fahren im Pulk zum Beispiel. Das ist ein großer Faktor, um bei diesem Rennen erfolgreich zu sein."

Auf dem Oval von Indianapolis ist Alonso am Mittwoch alleine unterwegs. In seiner Andretti-Box wiederum stehen ihm zahlreiche prominente Berater zur Seite, darunter Indy-500-Sieger Alexander Rossi sowie Teamboss Michael Andretti oder dessen Sohn Marco.

"Fernando wird sicher davon profitieren", meint Edwards. "Aber unterm Strich gibt es keine bessere Vorbereitung als auf die Strecke zu gehen und seine Lektionen zu lernen."

Motorsport.com zeigt die 1. IndyCar-Probefahrt von Alonso im Livestream.

IndyCar in Phoenix: Startcrash mit 5 Autos und 1. Ovalsieg für Pagenaud

Vorheriger Artikel

IndyCar in Phoenix: Startcrash mit 5 Autos und 1. Ovalsieg für Pagenaud

Nächster Artikel

Bildergalerie: Das IndyCar-Auto von Fernando Alonso beim Indy 500 2017

Bildergalerie: Das IndyCar-Auto von Fernando Alonso beim Indy 500 2017
Kommentare laden