Indy-500-Polemann Scott Dixon bei Überfall in Indianapolis ausgeraubt

Erst sicherte er sich die Pole-Position für das Indy 500 2017, dann kam der Hunger: IndyCar-Fahrer Scott Dixon wurde am Drive-In-Schalter einer Fast-Food-Kette in Indianapolis überfallen.

Wie Fox59 und NBC Sports berichten, haben 2 bewaffnete Teenager den Rennfahrer und dessen Frau sowie Ex-Indy-Sieger Dario Franchitti bedroht und ausgeraubt – weniger als 1 Kilometer entfernt vom Indianapolis Motor Speedway.

Dixons Teamkollege Tony Kanaan berichtet: "Die Burschen kamen herbei, als sie ihre Scheiben unten hatten. Einer richtete eine Pistole auf Dixons Kopf und verlangte den Geldbeutel und das Mobiltelefon."

Die Täter sollen 14 und 15 Jahre alt gewesen sein. Sie flüchteten, wurden aber wenig später von der Polizei festgenommen.

Verletzt wurde offenbar niemand.

Dixon hatte sich nur 4 Stunden vor dem Vorfall die Pole-Position für das diesjährige Indy 500 gesichert.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Fahrer Dario Franchitti , Scott Dixon
Teams Chip Ganassi Racing
Artikelsorte News
Tags indianapolis, indy 500, polizei, raub, überfall