Sebastien Bourdais: IndyCar-Comeback im September?

Sebastien Bourdais hat von den Ärzten nach dem Horrorcrash in Indianapolis das Okay bekommen, wieder Rennen zu fahren. Wann er wieder zu einem Rennstart in sein IndyCar steigen wird, steht allerdings noch nicht fest.

Der Franzose hatte im Qualifying zum Indy 500 im Mai während des Qualifyings einen Riesencrash, und brach sich bei dem Aufprall mit 118G das Becken und die Hüfte.

Er wurde operiert und verbrachte 5 Tage im Krankenhaus.

Ursprünglich waren alle davon ausgegangen, dass Bourdais für den Rest der Saison ausfallen würde, er saß aber bereits vergangenen Monat beim Test in Mid-Ohio schon wieder im Auto.

Mittlerweile scheint seine Genesung weitere Fortschritte gemacht zu haben, denn der Dale-Coyne-Racing-Fahrer schrieb am Dienstag auf Twitter: "Einige von euch wundern sich vielleicht, wieso ich heute in Indy war... Nun, ich hatte den abschließenden Termin mit dem Doc und ratet mal was? Alles okay. Fahren wir Rennen!"

Auf Ovalen will Bourdais bis zum Saisonende aber nicht mehr antreten, was auf eine mögliche Rückkehr in Watkins Glen oder Sonoma nächsten Monat hindeutet.

 
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Fahrer Sébastien Bourdais
Teams Dale Coyne Racing
Artikelsorte News
Tags bourdais, crash, indiananpolis, indy 500, indycar, unfass