IndyCar Detroit: Will Power "schenkt" Simon Pagenaud die Sonntags-Pole

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar Detroit: Will Power
Mario Fritzsche
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
05.06.2016, 17:27

Wie im Samstags-Qualifying holt sich Simon Pagenaud auch sonntags die Pole für den IndyCar-Double-Header in Detroit, profitiert aber von Strafe gegen Will Power.

Will Power, Team Penske, Chevrolet
Simon Pagenaud, Team Penske, Chevrolet
Ryan Hunter-Reay, Andretti Autosport, Honda
Helio Castroneves, Team Penske, Chevrolet
Scott Dixon, Chip Ganassi Racing, Chevrolet
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports, Honda
Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda

Zwei IndyCar-Qualifyings an einem Wochenende und zweimal steht Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet) als Polesitter da. Anders als am Samstag wurde das Sonntags-Qualifying zum Double-Header in Detroit traditionell nicht im Ausscheidungsmodus ausgetragen.

Fotos: IndyCar-Double-Header in Detroit

Statt im Knockout-Format ging das 22-köpfige Feld im Sonntags-Qualifying in zwei Gruppen zu je elf Fahrern auf die Strecke. Pagenaud war mit einer Rundenzeit von 1:14.038 Minuten der Schnellste in Gruppe 1 und hatte damit zumindest schon einen Startplatz in der ersten Reihe sicher.

Penske-Teamkollege Will Power allerdings war in Gruppe 2 mit einer Zeit von 1:13.884 der Schnellste. Damit wären die Fahrer der zweiten Gruppe auf die ungeraden Startplätze gesetzt worden, wobei Power die Pole-Position erhalten hätte. Doch so kommt es nicht.

Strafe gegen Will Power nach Quali-Bestzeit

Weil Power nach Ansicht der IndyCar-Rennleitung Marco Andretti (Andretti-Honda) aufgehalten hat, wurden ihm die zwei schnellsten Runden gestrichen. Somit wird der eigentlich in Gruppe 2 Zweitschnellste Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda) mit einer Zeit von 1:14.562 Minuten auf Platz eins der Gruppe notiert.

Weil Hunter-Reays Rundenzeit aber langsamer war als die von Pagenaud in Gruppe 1 gefahrene Zeit, sind es doch die Fahrer aus Gruppe 1, die die ungeraden Startplätze einnehmen. Somit steht Pagenaud wie schon am Samstag auf der Pole-Position.

Hunter-Reay geht neben dem Tabellenführer aus der erste Reihe ins Rennen. In der zweiten Reihe finden sich Helio Castroneves (Penske-Chevrolet) und Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet) ein. Die dritte Reihe wird gebildet von Mikhail Aleshin (Schmidt-Honda) und Indy-500-Sieger Alexander Rossi (Herta/Andretti-Honda).

Startaufstellung für Rennen 2 in Detroit

Will Power startet nach Streichung seiner zwei schnellsten Runde von Platz acht. Sebastien Bourdais, der am Samstag das erste der beiden Detroit-Rennen für sich entschied, geht in wenigen Stunden von Position zwölf ins zweite Rennen. Den Samstagssieg hatte der Franzose von Startplatz 13 eingefahren.

Der Start zum zweiten Rennen des Wochenendes erfolgt kurz nach 21:30 Uhr MESZ.

Nächster IndyCar Artikel