IndyCar-Double-Header in Detroit: Graham Rahal siegt auch in Rennen 2

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar-Double-Header in Detroit: Graham Rahal siegt auch in Rennen 2
Mario Fritzsche
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
04.06.2017, 21:51

Doppelschlag von Graham Rahal auf der Belle Isle in Detroit: Nach Sieg im Samstagsrennen gewinnt der Honda-Schützling auch am Sonntag in der Chevy-Metropole.

1. Graham Rahal, Rahal Letterman Lanigan Racing, Honda
1. Graham Rahal, Rahal Letterman Lanigan Racing, Honda
Josef Newgarden, Team Penske, Chevrolet
Will Power, Team Penske, Chevrolet
Podium: 1. Graham Rahal, Rahal Letterman Lanigan Racing, Honda; 2. Josef Newgarden, Team Penske, Che
Takuma Sato, Andretti Autosport, Honda
Simon Pagenaud, Team Penske, Chevrolet
Helio Castroneves, Team Penske, Chevrolet
Esteban Gutierrez, Dale Coyne Racing, Honda

Bildergalerie: IndyCar in Detroit

Der für Sonntag angekündigte Regen blieb aus, aber auch bei trockenen Bedingungen war Rennen 2 des IndyCar-Double-Headers auf der Belle Isle in Detroit ein spannendes Rennen. Nachdem Graham Rahal am Samstag Rennen 1 des Chevrolet Detroit Grand Prix dominiert hatte, triumphierte er auch im Sonntagsrennen. Die Führung übernahm Rahal nach dem 1. Boxenstopp von Polesitter Takuma Sato (Andretti-Honda).

Späte Rotphase kann Rahal nicht stoppen

Um seinen 2. Sieg an diesem Double-Header-Wochenende musste Rahal kurz vor Schluss aber noch zittern. Die einzige Gelbphase kam 4 Runden vor Schluss heraus und aus dieser wurde sogar eine Rotphase. Grund waren die gleichzeitig mit Defekt auf der Strecke gestrandeten Autos von James Hinchcliffe (Schmidt-Honda) und Spencer Pigot (Carpenter-Chevrolet).

Beim finalen Restart aber behielt Rahal die Nerven und kreuzte 2 Runden später als Doppelsieger des Wochenendes die Ziellinie. Seit es in Detroit die Tradition des Double-Headers gibt (2013), ist Rahal der 1. Fahrer, dem es gelungen ist, beide Rennen zu gewinnen.

Chevrolet zu Hause erneut geschlagen

Neben Rahal fuhren die Penske-Teamkollegen Josef Newgarden (2.) und Will Power (3.) auf das Podest. Newgarden war im Gegensatz zu Sieger Rahal auf einer Dreistoppstrategie unterwegs.

Die Top 5 wurden von Polesitter Takuma Sato im besten Andretti-Honda und Vorjahreschampion Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet) abgerundet. Damit lagen 3 der 4 Penske-Piloten in den Top 5, aber keiner ganz vorn. Für Motorenhersteller Chevrolet blieb somit auch am 2. Tag des Heimwochenendes nur die Gratulation an Konkurrent Honda.

Ergebnis: Chevrolet Detroit Grand Prix, Rennen 2

Helio Castroneves brachte den 4. Penske-Chevrolet nach frühem Reifenschaden aufgrund einer Kollision mit Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda; 17.) auf Platz 9 ins Ziel.

Esteban Gutierrez (Coyne-Honda) beendete das 2. Rennen seines Debüt-Wochenendes in der IndyCar-Serie auf Platz 14. Der Mexikaner soll nach aktuellem Stand der Dinge auch am kommenden Wochenende auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth fahren und damit sein Ovaldebüt geben.

Nächster IndyCar Artikel