Road America: DTM-Pilot Robert Wickens steht vor IndyCar-Debüt

geteilte inhalte
kommentare
Road America: DTM-Pilot Robert Wickens steht vor IndyCar-Debüt
Autor:
Übersetzung: André Wiegold
23.06.2017, 08:39

DTM-Pilot Robert Wickens könnte beim IndyCar-Rennen in Road America urplötzlich sein Debüt in der US-Formelklasse geben, da Mikhail Aleshin Schwierigkeiten mit der Einreise in die USA hat.

Polesitter: Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports Honda Helio Castroneves, Team Penske Chevrolet
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports Honda, Scott Dixon, Chip Ganassi Racing Honda
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports Honda
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports Honda
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports, Honda
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports, Honda
Mikhail Aleshin, Schmidt Peterson Motorsports, Honda

Aleshin, der in der vergangenen Woche an den 24h von Le Mans teilgenommen hatte, wird Frankreich möglicherweise nicht in Richtung USA verlassen dürfen. In einem Statement heißt es, es gäbe "Schwierigkeiten mit der Einreise in die Vereinigten Saaten".

"Das Team Schmidt Peterson Motorsports arbeitet hart daran, Aleshin die rechtzeitige Einreise in die USA zu ermöglichen, damit er am Kohler Grand Prix teilnehmen kann."

Bildergalerie: Mikhail Aleshin in der IndyCar

"Sicher ist, dass Aleshin nicht rechtzeitig am Kurs Road America eintreffen wird, um am Freitag an der Trainingssitzung teilzunehmen. Weitere Informationen zum Status der Einwanderung von Aleshin wird es nicht geben."

Bis die Situation rund um den Russen geklärt ist, wird Wickens das IndyCar-Cockpit übernehmen. Der Kanadier, der im Jahr 2011 den Titel in der Formel Renault 3,5 gewann, saß bereits früher im Jahr in einem IndyCar von Schmidt Peterson Motorsports.

Damals tauschten er und sein Landsmann James Hinchcliffe die Autos, um das jeweils andere Fahrzeug zu testen. Am Freitag nimmt Wickens am Freien Training teil. Ob er im Qualifying und im Rennen hinterm Steuer sitzen wird, wird kurzfristig entschieden.

Mehr Sicherheit für die Fahrer: IndyCar 2018 mit Cockpitschutz?

Vorheriger Artikel

Mehr Sicherheit für die Fahrer: IndyCar 2018 mit Cockpitschutz?

Nächster Artikel

Ausfall von Fernando Alonso beim Indy 500: Honda findet Fehler

Ausfall von Fernando Alonso beim Indy 500: Honda findet Fehler
Kommentare laden