Fernando Alonso über Wechsel zu IndyCar: "Wieso nicht?"

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso antwortete auf die Frage, ob er sich für die Zukunft einen Wechsel in die IndyCar-Serie vorstellen könne, "wieso nicht?".

Bei seinem 1. Auftritt bei den Indy 500 im vergangenen Monat führte Alonso das Rennen 27 Runden lang an. In einem Interview mit NBCSN beim IndyCar-Rennen in Texas, sagte der Spanier, der an diesem Wochenende beim Formel-1-Grand-Prix von Kanada startet, auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, künftig Vollzeit in der US-Serie zu starten: "Wieso nicht?"

"Ich bin für alles offen. Ich habe momentan keine klare Antwort. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es nächstes Jahr passiert."

Alonso schien von dem Spektakel des Rennens in Texas, bei dem es von Beginn an packende Rad-an-Rad-Kämpfe gab, fasziniert zu sein und zeigte sich begeistert von er Idee, künftig auch außerhalb der Indy 500 zu fahren.

"Wenn ich diese Rennen jetzt anschaue, diese Jungs, sie sind die Besten", sagte er. "Ich muss noch viel lernen, um ein Rennen zu fahren und noch mehr, um die ganze Saison zu bestreiten."

Bildergalerie: Fernando Alonso in Montreal

"Ich bin eher bereit für die Formel 1, das beste Auto da draußen zu finden. Ich würde andere Optionen ins Auge fassen."

"Indy 500 wäre die 1. Priorität für die Dreifachkrone, aber eine volle Saison ein anderes Mal. Wieso nicht?"

Mit Informationen von Nick DeGroot

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar , Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Artikelsorte News
Tags alonso, formel 1, indy 500, indycar, kanada, mclaren, montreal