IndyCar-Serie: Sky sichert sich TV-Rechte von 2022 bis 2024

Neue TV-Heimat für die IndyCar-Serie in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Pay-TV-Sender Sky hat sich die Rechte von 2022 bis 2024 gesichert

IndyCar-Serie: Sky sichert sich TV-Rechte von 2022 bis 2024

Die IndyCar-Serie hat ein neues Zuhause im deutschsprachigen Fernsehen gefunden: Der Pay-TV-Sender Sky hat sich für den Zeitraum bis 2024 die Exklusiv-Rechte an der US-Formelserie gesichert. Das gab der Sender nun offiziell bekannt.

"Mit der NTT INDYCAR SERIES haben wir uns die exklusiven Rechte an der größten Motorsport-Serie in den USA gesichert, die auch in Europa eine große Fangemeinde hat. Die Rennserie ist eine perfekte Ergänzung für unser starkes Motorsport-Angebot", freut sich Charly Classen, Executive Vice President Sport Sky Deutschland.

Die IndyCar-Serie fügt sich damit in ein großes Motorsport-Paket ein, das der Bezahlsender in Deutschland anbietet. Seit diesem Jahr hält Sky die Exklusiv-Rechte an der Formel 1, zeigt aber auch deren Rahmenserien Formel 2, Formel 3, W-Serie und Porsche-Supercup live.

Hinzu kommen die Warm-up-Sendung am Donnerstag vor und die Analyse-Sendung am Montag nach einem Grand Prix, sowie die Ausstrahlung historischer Formel-1-Rennen aus dem umfangreichen Archiv des Senders. Zu diesem Zweck hat Sky in diesem Jahr einen eigenen Motorsport-Sender ("Sky Sport Formel 1") auf den Weg gebracht.

IndyCar-Rechte von DAZN über Sport1+ zu Sky

Für die IndyCar-Serie ist es im deutschsprachigen Raum der zweite Rechte-Wechsel innerhalb von zwei Jahren. Bis zur Saison 2020 liefen die Rennen einige Jahre lang beim Streaming-Dienst DAZN, ehe für dieses Jahr Sport1+ die Rechte erwarb, sie nun aber wieder abgeben muss.

Sky wird unterdessen nicht nur die Rennen der Serie live übertragen. Der IndyCar-Deal beinhaltet auch die Verwertung von Highlight-Clips und Archivmaterial, sowie Zusammenfassungen und News-Berichterstattung auf dem hauseigenen Sender Sky Sport News.

Verfolgt werden kann das alles linear im TV über Kabel und Satellit und als Internet-Stream über den flexiblen Streamingservice Sky Ticket, per Abruf auf Sky Q sowie über die digitalen Plattformen von Sky Sport sowie die Sky Sport App.

Die IndyCar-Saison 2022 startet am letzten Februar-Wochenende auf dem Stadtkurs von Saint Petersburg (Florida). Insgesamt stehen 17 Rennen auf dem Plan. Mit Nico Hülkenberg könnte dann unter Umständen sogar ein deutscher Fahrer in der Startaufstellung stehen. Hülkenberg ist ein heißer Kandidat für ein Cockpit bei Arrow McLaren SP.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar 2022: Penske rüstet von vier auf drei Autos zurück
Vorheriger Artikel

IndyCar 2022: Penske rüstet von vier auf drei Autos zurück

Nächster Artikel

Stadtrat beschließt: Detroit-Grand-Prix wird 2023 in die Innenstadt verlegt

Stadtrat beschließt: Detroit-Grand-Prix wird 2023 in die Innenstadt verlegt
Kommentare laden