IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Fort Worth
30 Apr.
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
14 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
28 Mai
Nächstes Event in
91 Tagen
R
Detroit
11 Juni
Nächstes Event in
105 Tagen
R
Elkhart Lake
18 Juni
Nächstes Event in
112 Tagen
R
Mid-Ohio
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
R
Toronto
09 Juli
Nächstes Event in
133 Tagen
R
Nashville
06 Aug.
Nächstes Event in
161 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
13 Aug.
Nächstes Event in
168 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
Nächstes Event in
175 Tagen
R
Portland
10 Sept.
Nächstes Event in
196 Tagen
R
Laguna Seca
17 Sept.
Nächstes Event in
203 Tagen
R
Long Beach
24 Sept.
Nächstes Event in
210 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

IndyCar-Test Sebring: Rossi führt Testauftakt 2021 an - Johnson fleißig

In Abwesenheit von Penske fährt Alexander Rossi beim zweitägigen IndyCar-Test in Sebring Bestzeit - Jimmie Johnson setzt Umstellung fort

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar-Test Sebring: Rossi führt Testauftakt 2021 an - Johnson fleißig

In Form zweier Testtage auf der Kurzanbindung des Sebring International Raceway (Club-Layout) fand am Montag und Dienstag der erste IndyCar-Fahrbetrieb des Jahres 2021 statt.

Bildergalerie: IndyCar-Test in Sebring

Die erste Testbestzeit des neuen Jahres wurde dabei für Alexander Rossi (Andretti-Honda) notiert. Mit einer am Dienstag verbuchten inoffiziellen Rundenzeit (keine offizielle Zeitnahme vor Ort) von 52,272 Sekunden gab Rossi das Tempo vor.

Am Montag drehten zunächst sieben Piloten ihre Runden. Abgesehen von Titelverteidiger Scott Dixon, der Tagesbestzeit fuhr, waren es dessen drei Ganassi-Teamkollegen Marcus Ericsson, Alex Palou und Jimmie Johnson. Während Ericsson vor seiner zweiten Saison im Team steht, sind der letztjährige Rookie Palou und der diesjährige Rookie Johnson im Winter neu ins Ganassi-Lager gekommen.

Jimmie Johnson

IndyCar-Rookie Jimmie Johnson brachte es am Montag auf 160 Runden

Foto: IndyCar Series

Johnson, der in seiner ersten IndyCar-Saison die Ovalrennen auslassen wird, gewöhnte sich beim Sebring-Test weiter an das Fahren mit einem Formelauto. Am Montag drehte der siebenmalige NASCAR-Champion mit 160 Runden die meisten Umläufe aller sieben anwesenden Fahrer. Neben den vier Ganassi-Piloten waren Sebastien Bourdais und Dalton Kellett für A.J. Foyt Racing sowie Max Chilton für Carlin im Einsatz.

Am Dienstag fuhren neun Piloten, wobei Kellett und Chilton die einzigen waren, die abermals im Cockpit saßen. Denn Bourdais rückte ebenso ab wie die komplette Ganassi-Truppe. Im Gegenzug nahmen die Andretti-Piloten Rossi, Colton Herta, Ryan Hunter-Reay und Marco Andretti, die Rahal-Piloten Graham Rahal und Takuma Sato sowie Jack Harvey für Meyer Shank Racing das 2,74 Kilometer kurze Club-Layout des Sebring-Kurses unter die Räder.

Scott Dixon

Scott Dixon: Schnellster am Montag, unterm Strich aber knapp hinter Rossi

Foto: IndyCar Series

Dienstags war Rossi 0,048 Sekunden schneller als Dixon am Tag zuvor, womit die Testbestzeit knapp an den Andretti-Piloten ging. Für Dixon reichte es in der Kombination der Rundenzeiten beider Tage zu P2 vor Herta, der für die neue Saison den Andretti-Honda mit der Startnummer 26 übernimmt. Das Ganassi-Duo Ericsson und Palou rundete die Top 5 des Tests ab.

Weiterlesen:

Marco Andretti, der im Andretti-Honda mit der Startnummer 29 saß, sich damit in der kombinierten Zeitenliste der beiden Tage auf P13 einreihte und einzig Rookie Johnson hinter sich lassen konnte, tritt in dieser Saison deutlich kürzer. Ob der zuletzt von ihm pilotierte Herta/Andretti-Honda (Startnummer 98) abgesehen vom Indy 500 trotzdem bei weiteren Rennen eingesetzt wird und wenn ja, wer das Auto dann fahren wird, steht noch nicht fest.

Die meisten Runden am Dienstag drehte Rahal, der es wie Johnson tags zuvor auf 160 Umläufe brachte. Die meisten Runden insgesamt aber gingen auf das Konto von Kellett, da der Kanadier genau wie Chilton an beiden Tagen im Einsatz war.

Das Team Penske blieb dem ersten IndyCar-Test des Jahres ebenso gänzlich fern wie McLaren SP, Dale Coyne Racing und Ed Carpenter Racing. Bis zum geplanten Saisonauftakt sind es nach dem jüngsten Update für den IndyCar-Kalender 2021 noch knapp drei statt zwei Monate hin.

Ergebnis IndyCar-Test in Sebring

Pos. Fahrer Team Motor Zeit / Abstand Runden
1 United States Alexander Rossi Andretti Honda 52,272 Sek. 105
2 New Zealand Scott Dixon Ganassi Honda +0,048 109
3 United States Colton Herta Andretti Honda +0,106 108
4 Sweden Marcus Ericsson Ganassi Honda +0,145 127
5 Spain Alex Palou Ganassi Honda +0,183 121
6 United Kingdom Jack Harvey Shank Honda +0,268 112
7 France Sebastien Bourdais Foyt Chevrolet +0,317 116
8 United States Ryan Hunter-Reay Andretti Honda +0,403 116
9 United States Graham Rahal Rahal Honda +0,453 160
10 United Kingdom Max Chilton Carlin Chevrolet +0,466 237
11 Canada Dalton Kellett Foyt Chevrolet +0,592 271
12 Japan Takuma Sato Rahal Honda +0,651 127
13 United States Marco Andretti Andretti Honda +0,861 86
14 United States Jimmie Johnson Ganassi Honda +1,419 160

Mit Bildmaterial von IndyCar Series.

Simona de Silvestro fährt Indy 500 für neues IndyCar-Team Paretta Autosport

Vorheriger Artikel

Simona de Silvestro fährt Indy 500 für neues IndyCar-Team Paretta Autosport

Nächster Artikel

Update IndyCar-Kalender 2021: Saisonauftakt erst am 18. April

Update IndyCar-Kalender 2021: Saisonauftakt erst am 18. April
Kommentare laden