Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Lundgaard ab 2025 statt Rossi: Nächster Wechsel in McLarens IndyCar-Team!

Christian Lundgaard dockt bei McLaren an, um ab der IndyCar-Saison 2025 den Platz von Alexander Rossi zu übernehmen - Dreiwagenteam nun langfristig komplett

Christian Lundgaard, Rahal Letterman Lanigan Racing Honda

Nach reichlich Hin und Her und mehreren Umbesetzungen im Verlauf der vergangenen Jahre und Monate glaubt man bei McLaren nun das Fahreraufgebot für die bevorstehende IndyCar-Saison 2025 komplett zu haben. Diesbezüglich gab es Dienstag die Verkündung eines weiteren Wechsels.

Neben Patricio O'Ward, der seit 2020 für das McLaren-Team fährt und dessen Vertrag im Mai 2022 um mehrere Jahre bis mindestens Ende 2025 verlängert wurde, und neben dem erst kürzlich ebenfalls langfristig verpflichteten Nolan Siegel, wird Christian Lundgaard ab 2025 der dritte Vollzeitpilot im Dreiwagenteam.

Lundgaard fährt seit seit seinem IndyCar-Debüt (August 2021 auf dem Indianapolis-Rundkurs) für Rahal Letterman Lanigan Racing. Dort wird er am Saisonende 2024 nach drei vollen Saisons zusammenpacken und zu McLaren wechseln. Seinen bislang einzigen IndyCar-Sieg hat der 22-jährige Däne im Juli 2023 in Toronto errungen. Im Gegenzug muss Alexander Rossi, der seit Saisonbeginn 2023 für McLaren fährt, das Team nach zwei Jahren verlassen.

"Ich freue mich, dass meine Pläne für 2025 und darüber hinaus feststehen und bin begeistert, dass es bei Arrow McLaren ist", so Lundgaard. "Ich habe großen Respekt vor Zak [Brown], Gavin [Ward], Tony [Kanaan] und dem Team und ich glaube, dass 'Pato', Nolan und ich gut zusammenarbeiten werden."

"Ich konzentriere mich jetzt zu 100 Prozent darauf, die aktuelle Saison mit Rahal Letterman Lanigan Racing stark zu beenden. Wir haben noch viel von der Saison vor uns, aber es ist eine große Last, die nun von meinen Schultern genommen wird. Die lässt mich hoffentlich in den nächsten neun Rennen mein Bestes geben", so Lundgaard.

Das McLaren-Team hat zuletzt häufig Verträge gemacht und wieder gekippt

Das McLaren-Team hat zuletzt häufig Verträge gemacht und wieder gekippt

Foto: Motorsport Images

Damit scheint die Besetzung des McLaren-Teams nun langfristig festzustehen - vorausgesetzt, es gibt keine weitere überraschende Umbesetzung... Allein die Besetzung des McLaren-Chevrolet mit der Startnummer 6 wechselte in den vergangenen Monaten mehrmals. In der IndyCar-Saison 2023 fuhr Felix Rosenqvist dieses Auto, nachdem sich die geplante (und schon verkündet gewesene) Verpflichtung von Ganassi-Star Alex Palou vor Gericht zerschlagen hatte.

Für die Saison 2024 musste Rosenqvist Platz machen für David Malukas. Der junge US-Amerikaner aber wurde im Monat April vom Team entlassen, bevor er überhaupt ein Rennen bestritten hatte. Grund war die schwere Handverletzung, die sich Malukas im Winter bei einem Sturz mit dem Mountainbike zugezogen hatte.

Anstelle von Malukas pilotierten Callum Ilott und Theo Pourchaire den #6 McLaren-Chevrolet für jeweils mehrere Rennen in der ersten Saisonhälfte 2024. Als man sich im Monat Mai schon mit Pourchaire für den Rest der Saison geeinigt hatte, wurde der Franzose Mitte Juni kurzerhand vor die Tür gesetzt, um Platz für Nolan Siegel zu machen. Der Teamkollege für Siegel und für McLaren-Speerspitze Patricio O'Ward wird ab 2025 nun also Christian Lundgaard sein.

Während die Besetzung des Dreiwagenteams von McLaren für die IndyCar-Saison 2025 damit feststeht, ist die Zukunft von Alexander Rossi zum jetzigen Zeitpunkt offiziell noch offen. Der Indy-500-Sieger von 2016 gilt als ein möglicher Kandidat für das neue Chevrolet-Team Prema, welches in der IndyCar-Saison 2025 debütieren wird. Bestätigt ist Rossis Andocken bei Prema aber noch nicht.

Vorheriger Artikel Sauber sucht neue IndyCar-Chance für Theo Pourchaire
Nächster Artikel Ohne Batterie: So funktioniert der Hybridantrieb in der IndyCar-Serie

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland