McLaren-Chef: Fernando Alonso hat Siegchancen beim Indy 500 2017

Formel-1-Fahrer Fernando Alonso gibt beim Indy 500 2017 sein Debüt in der IndyCar-Serie. Sein Chef bei McLaren traut ihm alles zu, auch den Sieg in Indianapolis.

"Kann Fernando das diesjährige Indy 500 gewinnen? Nun, ich will mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass es so kommen wird. Aber ich sehe ihn sehr wohl um den Sieg kämpfen", sagt McLaren-Boss Zak Brown.

"Sagen wir es so: Das Team, für das er antritt, hat das Indy 500 2016 gewonnen – mit dem gleichen Honda-Motor. Und Fernando ist der beste Rennfahrer der Welt. Das ist eine ziemlich spannende Kombination. Also ja, er hat eine Chance."

Allerdings muss sich Alonso vor dem Indy 500 erst einmal an den US-Ovalsport gewöhnen. Doch auch das wird kein Problem für den Spanier darstellen, meint Brown.

"Unterm Strich zählt in jeder Art von Motorsport die Qualität. Und Fernando ist definitiv sehr gut. Er hat auch den Mut, es zu versuchen. Zudem sind die Unterschiede zwischen Formel 1 und IndyCars geringer, als sie es in der Vergangenheit schon waren."

Auch Andretti-Teamchef Michael Andretti zeigt sich zuversichtlich und sagt: "Fernandos fehlende Erfahrung auf Superspeedways bereitet mir keine Sorgen."

"Ich glaube: Das Indianapolis 500 ist eines der besten Rennen für einen Neuling. Denn du hast vor dem Rennen sehr viele Trainingsmöglichkeiten auf der Strecke. Und, das haben wir beim Indy 500 2016 unter Beweis gestellt: Auch ein Rookie kann dieses Rennen gewinnen."

"Fernando", so Andretti weiter, "hat großartiges Talent. Und ich denke, er wird McLaren, Honda und Andretti Autosport gut vertreten."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar , Formel 1
Veranstaltung Indy 500
Rennstrecke Indianapolis Motor Speedway
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren , Andretti Autosport
Artikelsorte News
Tags honda, indianapolis, indy 500, indycar, mclaren, rookie, sensation