IndyCar
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
7 Tagen
R
Fort Worth
30 Apr.
Nächstes Event in
14 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
14 Mai
Nächstes Event in
28 Tagen
28 Mai
Nächstes Event in
42 Tagen
R
Detroit
11 Juni
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Elkhart Lake
18 Juni
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Mid-Ohio
02 Juli
Nächstes Event in
77 Tagen
R
Toronto
09 Juli
Nächstes Event in
84 Tagen
R
Nashville
06 Aug.
Nächstes Event in
112 Tagen
R
Indianapolis-GP 2
13 Aug.
Nächstes Event in
119 Tagen
R
St. Louis
20 Aug.
Nächstes Event in
126 Tagen
R
Portland
10 Sept.
Nächstes Event in
147 Tagen
R
Laguna Seca
17 Sept.
Nächstes Event in
154 Tagen
R
Long Beach
24 Sept.
Nächstes Event in
161 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

"Möglich": Fährt Alonso 2020 weitere IndyCar-Rennen für McLaren SP?

Neben dem Indy 500, das er im dritten Auto des Teams angeht, schließt Fernando Alonso weitere IndyCar-Einsätze mit McLaren SP nicht aus

"Möglich": Fährt Alonso 2020 weitere IndyCar-Rennen für McLaren SP?

Nach monatelangen Gerüchten und diversen Wendungen wurde am Dienstag dieser Woche offiziell verkündet, dass Fernando Alonso für das Indy 500, den Höhepunkt der IndyCar-Saison 2020, ein Cockpit gefunden hat. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister und zweimalige Le-Mans-Sieger startet im Brickyard mit einem dritten McLaren-Chevrolet, konkret dem #66 Dallara-Chevrolet von McLaren SP.

Für Alonso wird es nach 2017 (mit Andretti Autosport) und 2019 (mit McLaren) der dritte Anlauf, sich für die 500 Meilen von Indianapolis zu qualifizieren. 2017 gelang ihm dies souverän, 2019 aber scheiterte er. Dank der für 2020 eingegangenen Kooperation mit Schmidt Peterson Motorsports ist das IndyCar-Team von McLaren nun wesentlich besser aufgestellt als es beim Alleingang 2019 der Fall gewesen war.

Und Alonso schließt nicht aus, dass er neben dem Indy 500 noch das eine oder andere weitere Rennen im IndyCar-Kalender bestreitet. "Das war Teil der Gespräche, die ich mit beiden Teams geführt habe", bekennt Alonso und bezieht sich damit neben McLaren SP auf Andretti Autosport.

Zusatz-Rennen waren Thema bei Andretti und sind es bei McLaren SP

Mit dem Team von Michael Andretti waren die Alonso-Gespräche für das diesjährige Indy 500 schon weit fortgeschritten. Doch letztlich haben sich die Beteiligten - Honda als Motorenpartner, Andretti als Team und Ruoff Home Mortgage als Hauptsponsor - anders entschieden, woraufhin sich Alonso für McLaren SP entschieden hat.

Fernando Alonso

Am liebsten wäre Alonso ein Rennen noch vor dem Indy 500, zum Beispiel der Indy-GP

Foto: LAT

Die mit Andretti stattgefundenen Gespräche über zusätzliche Rennen gibt es aber auch mit McLaren. "Das ist derzeit noch ein offener Punkt, aber jemand hält es für möglich, dass ich später in der Saison ein normales IndyCar-Rennen fahre, um noch mehr Erfahrung zu sammeln", bemerkt Alonso. Wenn er mit "jemand" meint, lässt er allerdings offen.

Am liebsten wäre Alonso freilich nicht später, sondern früher in der Saison. So würde er gerne vor dem Indy 500 (24. Mai) den Grand Prix von Indianapolis (9. Mai) auf dem Infield-Rundkurs des Indianapolis Motor Speedway bestreiten. Nur, ist dieser Wunsch für McLaren SP realistisch umsetzbar?

Fährt Alonso beim Indianapolis-Grand-Prix?

"Sam [Schmidt], Zak [Brown], Gil [de Ferran] und ich, wir werden herausfinden, was die bestmögliche Vorbereitung ist. Ich kann nur sagen, dass ich der Idee, mehr zu fahren als in der Vergangenheit, offen gegenüber stehe", sagt Alonso, um zu unterstreichen: "Ich habe darüber nachgedacht, schon vor dem Indy 500 zu fahren, weil mir das bei der Vorbereitung helfen würde."

"Ich fahre ja in diesem Jahr weder Formel 1 noch Langstrecken-WM", begründet Alonso und holt aus: "Mein letzter Renneinsatz war die Rallye Dakar und das war etwas komplett anderes. Daher wären ein Rennen oder ein zusätzlicher Test vorher vielleicht nicht schlecht, selbst wenn es kein Oval ist. Das sind Dinge, die wir besprechen und sie haben im Zusammenhang mit der Entscheidung [bei McLaren SP anzudocken] eine Rolle gespielt."

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Alonsos Indy-Deal mit McLaren: Welche Rolle Honda und ein Sponsor spielten

Vorheriger Artikel

Alonsos Indy-Deal mit McLaren: Welche Rolle Honda und ein Sponsor spielten

Nächster Artikel

Die IndyCar-Woche: Neues Team Citrone/Buhl gibt Fahrer bekannt

Die IndyCar-Woche: Neues Team Citrone/Buhl gibt Fahrer bekannt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Fahrer Fernando Alonso
Teams Arrow McLaren SP
Urheber Mario Fritzsche