Siegerauto des 100. Indy 500 wandert ins Museum

geteilte inhalte
kommentare
Siegerauto des 100. Indy 500 wandert ins Museum
David Malsher
Autor: David Malsher
Übersetzung: Stefan Ehlen
06.12.2016, 08:32

Alexander Rossi gewann im Mai 2016 überraschend das 100. Indy 500. Sein Siegerauto mit der Startnummer 98 wandert nun in das Museum des Indianapolis Motor Speedways.

Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport Honda
Sieger Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda
Sieger Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport, Honda, mit Michael Andretti und Bryan Herta
Sieger Alexander Rossi, Herta - Andretti Autosport Honda

"Das 100. Indianapolis 500 ging als eines der denkwürdigsten Rennen in die umfangreiche Geschichte des Brickyards ein", sagt Betsy Smith als Sprecherin der Museumsbetreiber.

"Unser Museum ist stolz darauf, das Siegerauto von Alexander Rossi auszustellen. Dieses Fahrzeug unterstreicht das Talent, das Teamwork und den Einfallsreichtum, womit er und sein Team in die Victory-Lane gefahren sind."

Der frühere Formel-1-Fahrer Rossi war erst der 9. Indy-Neuling, der das legendäre Rennen bei seinem 1. Einsatz gewann. Zuvor war dies zuletzt Helio Castroneves 2001 gelungen.

Nächster IndyCar Artikel
Vor 15 Jahren: Das Zanardi-Drama beim CART-Rennen in der Lausitz

Vorheriger Artikel

Vor 15 Jahren: Das Zanardi-Drama beim CART-Rennen in der Lausitz

Nächster Artikel

Paul Tracy: Es gibt viel zu wenige "böse Jungs" im Rennsport

Paul Tracy: Es gibt viel zu wenige "böse Jungs" im Rennsport
Kommentare laden