Siegloser Marco Andretti: Bürde mittlerweile bei 10.000 Pfund

geteilte inhalte
kommentare
Siegloser Marco Andretti: Bürde mittlerweile bei 10.000 Pfund
Autor: André Wiegold
20.06.2018, 13:52

Seit der Saison 2011 ist Marco Andretti in der IndyCar-Serie ohne Sieg – Der 31-Jährige sagt, er würde seine Kritiker verstehen

Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda
Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda
Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda
Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda
Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda

Insgesamt zweimal siegte Marco Andretti bisher in der IndyCar-Serie. Nach seinem ersten Sieg im Jahr 2006 in Sonoma folgte ein weiterer Triumph in der Saison 2011 auf dem 0,875 Meilen langen Oval von Iowa. Seitdem wartet Andretti sehnsüchtig darauf, wieder in die "Victory Lane" abbiegen zu dürfen. Die Bürde auf seinen Schulter würde mittlerweile "10.000 Pfund wiegen" – also rund 4.500 Kilogramm. Schafft es Andretti, noch in der Saison 2018 die Durststrecke zu beenden?

Seine Kritiker könne Andretti verstehen, denn es würde sich anfühlen, als würde ein riesiger "Gorilla" auf seinen Schultern sitzen. Er sagt: "Ich spüre das komplette Gewicht und ich stimme den Kritikern zu. Mich interessiert es aber nicht, weil ich schon so lange damit umgehen muss. Ich weiß, was ich kann." Die Menschen würde sowieso nur das sehen, was sie wollen, meint der IndyCar-Fahrer. Zuletzt sei das Team im Jahr 2013 mit ihm am Steuer in den Top 5 gelandet, aber darauf würde niemand schauen.

"Es geht nur darum, was jetzt gerade aktuell ist", sagt Andretti. "Ich werde einfach meinen Job machen und alles geben, damit wir oben stehen. Ich fokussiere mich darauf, in der IndyCar-Serie das Ruder herumzureißen." Er gibt aber zu, in der IndyCar-Serie einige Möglichkeiten ausgelassen zu haben. Deshalb wolle er diesen "noch nicht beendeten Job" unbedingt noch zu Ende bringen. "Ich möchte das Indy 500 und drei bis vier Rennen pro Jahr gewinnen", so Andretti. "Ich möchte eine Chance auf den Titel haben. Ich weiß, dass ich wettbewerbsfähig sein kann. Jedoch sind die Autos bisher noch nicht stark genug. Ich bleibe aber dran."

Die Andretti-Familie war in der IndyCar-Serie in der Vergangenheit äußerst erfolgreich. Opa Mario und Vater Michael sicherten sich in ihren Karrieren zusammen 94 IndyCar-Siege. In der Saison 2018 war die beste Platzierung von Sohn Marco Andretti ein vierter Platz beim ersten der zwei Rennen in Detroit. Der nächste Lauf findet am kommenden Wochenende in Elkhart Lake statt. Gefahren wird auf der legendären Road America.

Mit Informationen von James Newbold & Tom Errington

Nächster IndyCar Artikel
Bourdais: Aerokit nicht schuld an Oval-Langeweilern

Previous article

Bourdais: Aerokit nicht schuld an Oval-Langeweilern

Next article

Bourdais: Fernando Alonso hatte es beim Indy 500 fast zu einfach

Bourdais: Fernando Alonso hatte es beim Indy 500 fast zu einfach

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Fahrer Marco Andretti
Urheber André Wiegold
Artikelsorte News