IndyCar
12 Aug.
Event beendet
28 Aug.
Event beendet
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
13 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Sprit-Krimi beim Indy 500: Hat die Gelbphase Dixon um den Sieg gebracht?

geteilte inhalte
kommentare
Sprit-Krimi beim Indy 500: Hat die Gelbphase Dixon um den Sieg gebracht?
Autor:
Co-Autor: Jake Boxall-Legge

Während Scott Dixon glaubt, dass Takuma Sato bei einem Finale unter grün der Sprit ausgegangen wäre, ist der Indy-500-Sieger überzeugt: Es hätte ganz knapp gereicht

Scott Dixon gab sich nach der 104. Ausgabe des Indianapolis 500 am Sonntag gar keine Mühe, seine Enttäuschung zu verbergen. "Das ist definitiv schwer zu schlucken", sagte der Ganassi-Pilot im Interview mit 'NBC'. "Wir hatten so einen tollen Tag." Den hatte Dixon tatsächlich. Er führte nicht weniger als 111 der 200 Runden das Rennen an. Doch nach dem entscheidenden 200. Umlauf lag Takuma Sato vorne und durfte über seinen zweiten Indy-500-Sieg jubeln.

Doch das hätte nach Überzeugung von Dixon anders ausgesehen, wäre das Rennen nach dem Unfall von Spencer Pigot vier Runden vor dem Ende nicht hinter dem Pace-Car zu Ende gegangen. "Ich kann wirklich nicht sehen, wie sie es schaffen wollten", ist Dixon überzeugt, das seinem Rivalen am Rennende der Treibstoff ausgegangen wäre. "Wir fuhren eine Runde später an den Boxen, und die Zahlen, die wir erreichen mussten, waren extrem schwierig, so der Neuseeländer.

"Es war eng", gibt Sato zu. "Die letzte Gelbphase hat uns ohne Zweifel geholfen, aber auch ohne sie lag ich im Benzinfenster. Selbst wenn es komplett unter grün zu Ende gegangen wäre, hätte es wohl gereicht", widerspricht er der Theorie seines Rivalen.

Sato experimentiert mit dem Treibstoffgemisch

Die letzten Boxenstopps hatten Dixon und Sato rund 30 Runden vor dem Rennende absolviert. In Runde 168 war Sato zum Nachtanken abgebogen, einen Umlauf später kam Dixon, der das Rennen bis dahin dominiert hatte, an die Box.

Fotostrecke: Alle Sieger des Indy 500:

Fotostrecke
Liste

1911: Ray Harroun

1911: Ray Harroun
1/104

Foto: IndyCar Series

1912: Joe Dawson

1912: Joe Dawson
2/104

Foto: IndyCar Series

1913: Jules Goux

1913: Jules Goux
3/104

Foto: IndyCar Series

1914: René Thomas

1914: René Thomas
4/104

Foto: IndyCar Series

1915: Ralph DePalma

1915: Ralph DePalma
5/104

Foto: IndyCar Series

1916: Dario Resta

1916: Dario Resta
6/104

Foto: IndyCar Series

1919: Howdy Wilcox (1917 und 1918 kein Indy 500; Erster Weltkrieg)

1919: Howdy Wilcox (1917 und 1918 kein Indy 500; Erster Weltkrieg)
7/104

Foto: IndyCar Series

1920: Gaston Chevrolet

1920: Gaston Chevrolet
8/104

Foto: IndyCar Series

1921: Tommy Milton

1921: Tommy Milton
9/104

Foto: IndyCar Series

1922: Jimmy Murphy

1922: Jimmy Murphy
10/104

Foto: IndyCar Series

1923: Tommy Milton

1923: Tommy Milton
11/104

Foto: IndyCar Series

1924: Lora L. Corum und Joe Boyer

1924: Lora L. Corum und Joe Boyer
12/104

Foto: IndyCar Series

1925: Peter DePaolo

1925: Peter DePaolo
13/104

Foto: IndyCar Series

1926: Frank Lockhart

1926: Frank Lockhart
14/104

Foto: IndyCar Series

1927: George Souders

1927: George Souders
15/104

Foto: IndyCar Series

1928: Louis Meyer

1928: Louis Meyer
16/104

Foto: IndyCar Series

1929: Ray Keech

1929: Ray Keech
17/104

Foto: IndyCar Series

1930: Billy Arnold

1930: Billy Arnold
18/104

Foto: IndyCar Series

1931: Louis Schneider

1931: Louis Schneider
19/104

Foto: IndyCar Series

1932: Fred Frame

1932: Fred Frame
20/104

Foto: IndyCar Series

1933: Louis Meyer

1933: Louis Meyer
21/104

Foto: IndyCar Series

1934: Bill Cummings

1934: Bill Cummings
22/104

Foto: IndyCar Series

1935: Kelly Petillo

1935: Kelly Petillo
23/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1936: Louis Meyer

1936: Louis Meyer
24/104

Foto: IndyCar Series

1937: Wilbur Shaw

1937: Wilbur Shaw
25/104

Foto: IndyCar Series

1938: Floyd Roberts

1938: Floyd Roberts
26/104

Foto: IndyCar Series

1939: Wilbur Shaw

1939: Wilbur Shaw
27/104

Foto: IndyCar Series

1940: Wilbur Shaw

1940: Wilbur Shaw
28/104

Foto: IndyCar Series

1941: Floyd Davis und Mauri Rose

1941: Floyd Davis und Mauri Rose
29/104

Foto: IndyCar Series

1946: George Robson (1942 bis 1945 kein Indy 500; Zweiter Weltkrieg)

1946: George Robson (1942 bis 1945 kein Indy 500; Zweiter Weltkrieg)
30/104

Foto: IndyCar Series

1947: Mauri Rose

1947: Mauri Rose
31/104

Foto: IndyCar Series

1948: Mauri Rose

1948: Mauri Rose
32/104

Foto: IndyCar Series

1949: Bill Holland

1949: Bill Holland
33/104

Foto: IndyCar Series

1950: Johnnie Parsons

1950: Johnnie Parsons
34/104

Foto: IndyCar Series

1951: Lee Wallard

1951: Lee Wallard
35/104

Foto: IndyCar Series

1952: Troy Ruttman

1952: Troy Ruttman
36/104

Foto: IndyCar Series

1953: Bill Vukovich

1953: Bill Vukovich
37/104

Foto: IndyCar Series

1954: Bill Vukovich

1954: Bill Vukovich
38/104

Foto: IndyCar Series

1955: Bob Sweikert

1955: Bob Sweikert
39/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1956: Pat Flaherty

1956: Pat Flaherty
40/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1957: Sam Hanks

1957: Sam Hanks
41/104

Foto: IndyCar Series

1958: Jimmy Bryan

1958: Jimmy Bryan
42/104

Foto: IndyCar Series

1959: Rodger Ward

1959: Rodger Ward
43/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1960: Jim Rathmann

1960: Jim Rathmann
44/104

Foto: IndyCar Series

1961: A.J. Foyt

1961: A.J. Foyt
45/104

Foto: IndyCar Series

1962: Rodger Ward

1962: Rodger Ward
46/104

Foto: IndyCar Series

1963: Parnelli Jones

1963: Parnelli Jones
47/104

Foto: IndyCar Series

1964: A.J. Foyt

1964: A.J. Foyt
48/104

Foto: IndyCar Series

1965: Jim Clark

1965: Jim Clark
49/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1966: Graham Hill

1966: Graham Hill
50/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1967: A.J. Foyt

1967: A.J. Foyt
51/104

Foto: IndyCar Series

1968: Bobby Unser

1968: Bobby Unser
52/104

Foto: IndyCar Series

1969: Mario Andretti

1969: Mario Andretti
53/104

Foto: IndyCar Series

1970: Al Unser

1970: Al Unser
54/104

Foto: IndyCar Series

1971: Al Unser

1971: Al Unser
55/104

Foto: IndyCar Series

1972: Mark Donohue

1972: Mark Donohue
56/104

Foto: IndyCar Series

1973: Gordon Johncock

1973: Gordon Johncock
57/104

Foto: IndyCar Series

1974: Johnny Rutherford

1974: Johnny Rutherford
58/104

Foto: IndyCar Series

1975: Bobby Unser

1975: Bobby Unser
59/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1976: Johnny Rutherford

1976: Johnny Rutherford
60/104

Foto: IndyCar Series

1977: A.J. Foyt

1977: A.J. Foyt
61/104

Foto: IndyCar Series

1978: Al Unser

1978: Al Unser
62/104

Foto: IndyCar Series

1979: Rick Mears

1979: Rick Mears
63/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1980: Johnny Rutherford

1980: Johnny Rutherford
64/104

Foto: IndyCar Series

1981: Bobby Unser

1981: Bobby Unser
65/104

Foto: IndyCar Series

1982: Gordon Johncock

1982: Gordon Johncock
66/104

Foto: IndyCar Series

1983: Tom Sneva

1983: Tom Sneva
67/104

Foto: IndyCar Series

1984: Rick Mears

1984: Rick Mears
68/104

Foto: IndyCar Series

1985: Danny Sullivan

1985: Danny Sullivan
69/104

Foto: IndyCar Series

1986: Bobby Rahal

1986: Bobby Rahal
70/104

Foto: IndyCar Series

1987: Al Unser

1987: Al Unser
71/104

Foto: IndyCar Series

1988: Rick Mears

1988: Rick Mears
72/104

Foto: IndyCar Series

1989: Emerson Fittipaldi

1989: Emerson Fittipaldi
73/104

Foto: Ron McQueeney - IMS

1990: Arie Luyendyk

1990: Arie Luyendyk
74/104

Foto: IndyCar Series

1991: Rick Mears

1991: Rick Mears
75/104

Foto: IndyCar Series

1992: Al Unser Jr.

1992: Al Unser Jr.
76/104

Foto: IndyCar Series

1993: Emerson Fittipaldi

1993: Emerson Fittipaldi
77/104

Foto: IndyCar Series

1994: Al Unser Jr.

1994: Al Unser Jr.
78/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

1995: Jacques Villeneuve

1995: Jacques Villeneuve
79/104

Foto: IndyCar Series

1996: Buddy Lazier

1996: Buddy Lazier
80/104

Foto: IndyCar Series

1997: Arie Luyendyk

1997: Arie Luyendyk
81/104

Foto: IndyCar Series

1998: Eddie Cheever

1998: Eddie Cheever
82/104

Foto: IndyCar Series

1999: Kenny Bräck

1999: Kenny Bräck
83/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

2000: Juan Pablo Montoya

2000: Juan Pablo Montoya
84/104

Foto: IndyCar Series

2001: Helio Castroneves

2001: Helio Castroneves
85/104

Foto: Sutton Images

2002: Helio Castroneves

2002: Helio Castroneves
86/104

Foto: Sutton Images

2003: Gil de Ferran

2003: Gil de Ferran
87/104

Foto: Michael L. Levitt / Motorsport Images

2004: Buddy Rice

2004: Buddy Rice
88/104

Foto: Michael C. Johnson

2005: Dan Wheldon

2005: Dan Wheldon
89/104

2006: Sam Hornish Jr.

2006: Sam Hornish Jr.
90/104

Foto: Michael C. Johnson

2007: Dario Franchitti

2007: Dario Franchitti
91/104

2008: Scott Dixon

2008: Scott Dixon
92/104

Foto: Dan Streck

2009: Helio Castroneves

2009: Helio Castroneves
93/104

Foto: Indianapolis Motor Speedway

2010: Dario Franchitti

2010: Dario Franchitti
94/104

Foto: Dan Streck

2011: Dan Wheldon

2011: Dan Wheldon
95/104

Foto: Michael C. Johnson

2012: Dario Franchitti

2012: Dario Franchitti
96/104

Foto: Eric Gilbert

2013: Tony Kanaan

2013: Tony Kanaan
97/104

Foto: Michael C. Johnson

2014: Ryan Hunter-Reay

2014: Ryan Hunter-Reay
98/104

Foto: Michael C. Johnson

2015: Juan Pablo Montoya

2015: Juan Pablo Montoya
99/104

Foto: IndyCar Series

2016: Alexander Rossi

2016: Alexander Rossi
100/104

Foto: IndyCar Series

2017: Takuma Sato

2017: Takuma Sato
101/104

Foto: Phillip Abbott / Motorsport Images

2018: Will Power

2018: Will Power
102/104

Foto: Phillip Abbott / Motorsport Images

2019: Simon Pagenaud

2019: Simon Pagenaud
103/104

Foto: Phillip Abbott / Motorsport Images

2020: Takuma Sato

2020: Takuma Sato
104/104

Foto: Barry Cantrell / Motorsport Images

28 Runden vor dem Rennende überholte Sato Dixon und übernahm die Führung. In der Folge setzte er sich ein wenig von seinem Rivalen ab. Doch das hatte seinen Preis. "Als ich nach dem Boxenstopp die Führung übernommen hatte, sagte mir die Box, dass ich zu viel Sprit verbrauche", sagt Sato.

"Ich musste mich daher etwas zurücknehmen und das Gemisch magerer einstellen, und direkt war Scott wieder an mir dran. Ich habe dann wieder auf volle Power geschaltet, und als er drei oder vier Wagenlängen hinter mir war, konnte ich wieder magerer fahren", erklärt der Japaner, der nach eigener Aussage in der ersten Rennhälfte mit verschiedenen Gemischeinstellungen experimentiert hatte.

Sato gibt zu: Wäre am Ende unter Druck geraten

Dixon hingegen glaubte Anzeichen dafür zu erkennen, dass sich Sato und seine RLL-Mannschaft in Sachen Spritverbrauch alles andere als sicher waren. "Ich glaube, er zögerte sogar paar Mal auf der Geraden, als ich neben ihm war. Ich glaube, sie versuchten herauszufinden, ob sie Sprit sparen oder bis zum Ende fahren sollten. Ich glaube, sie haben einfach beschlossen, es [mit Vollgas] zu fahren."

"Ich wäre in den letzten Runden wohl unter Druck von Dixie gekommen, der vielleicht mit voller Power hätte fahren können", gibt Sato zu. Doch die Frage, ob der Japaner genügend Sprit im Tank hatte, wurde nicht mehr beantwortet, da das Rennen nach dem Unfall von Pigot unter gelb zu Ende ging.

Doch warum entschied sich die Rennleitung zu diesem Vorgehen, anstatt das Rennen mit der roten Flagge zu unterbrechen und dann für einen spannenden Zielsprint noch einmal freizugeben? Die Serienorganisatoren erklären dies in einer offiziellen Mitteilung so:

Warum es keine rote Flagge gab

"IndyCar unternimmt alle Anstrengungen, um die Rennen unter grüner Flagge zu beenden, aber in diesem Fall waren nach der Auswertung des Vorfalls zu wenig Runden übrig, um das Feld hinter dem Pace-Car zu versammeln, eine rote Flagge zu zeigen und dann für ein Finale mit grüner Flagge neu zu starten."

Aus Sicht von Dixon, wie sicherlich auch für viele Fans, eine bedauerliche Entscheidung. "Das wäre für die letzten vier oder fünf Runden interessant gewesen", glaubt der Neuseeländer.

Weitere Co-Autoren: David Malsher-Lopez. Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Indy 500: Takuma Sato siegt im Schritttempo

Vorheriger Artikel

Indy 500: Takuma Sato siegt im Schritttempo

Nächster Artikel

Probleme mit der Kupplung: Fernando Alonso beim Indy 500 chancenlos

Probleme mit der Kupplung: Fernando Alonso beim Indy 500 chancenlos
Kommentare laden