Testet Fernando Alonso schon bald ein IndyCar?

geteilte inhalte
kommentare
Testet Fernando Alonso schon bald ein IndyCar?
Edd Straw
Autor: Edd Straw
Co-Autor: Tom Errington
Übersetzung: André Wiegold
17.08.2018, 09:09

Fernando Alonso könnte schon bald einen IndyCar-Boliden testen – Der Spanier soll im September am Barber Motorsports Park ein aktuelles Modell steuern

Fernando Alonso, McLaren, takes his helmet off on the grid
Fernando Alonso, McLaren birthday celebration
Fernando Alonso, McLaren MCL33
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda, mit Gil de Ferran
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda
Fernando Alonso, Andretti Autosport, Honda

McLaren will in der Saison 2019 in die IndyCar-Serie einsteigen und arbeitet hart daran, dieses Vorhaben zu realisieren. Fernando Alonso, der seinen Ausstieg aus der Formel 1 bekanntgegeben hat, ist einer der heißen Kandidaten auf ein Cockpit in der amerikanischen Formelserie. McLaren wird voraussichtlich mit Andretti kooperieren. Im September, nach dem IndyCar-Rennen in Portland, soll Alonso am Barber Motorsports Park in Birmingham einen aktuellen Boliden testen.

"In den vergangenen Tagen hat sich die Möglichkeiten eröffnet, dort vielleicht ein IndyCar-Auto zu fahren", sagt der Spanier. "Ich werde darüber nachdenken und dann eine Entscheidung treffen. Das Indy 500 im vergangenen Jahr hat mir viel Spaß gemacht." Alonso kenne das neue Auto nicht und sei noch nie mit einem IndyCar-Boliden auf einem normalen Rundkurs gefahren. Deshalb würde der Test eine gute Chance darstellen, das Auto kennenzulernen.

Weiterlesen:

Der Formel-1-Rücktritt scheint aber auch Alonso nicht leicht zu fallen. Er sagt: "Erst einmal muss ich meinen Rückzug aus der Königsklasse verdauen. An diesem Wochenende liegt mein Fokus auf der Langstrecken-Weltmeisterschaft." Obwohl die Weichen auf einen Wechsel in die IndyCar-Serie stehen, sagt Alonso, dass seine Zukunft noch offen sei.

"Ich denke viel darüber nach", so der zweimalige Formel-1-Weltmeister. "Es sind vielleicht schlechte Nachrichten, aber ich werde die Entscheidung erst in einigen Monaten treffen. Vielleicht ist es im Oktober soweit." Alonso kündigt eine lange Wartezeit und viele Spekulationen über seine Zukunft an. Wenn der Spanier erneut am Indy 500 teilnimmt, wolle er deutlich mehr testen, um seine Chancen in dem "unvorhersehbaren" Rennen zu maximieren.

Er sagt: "Wenn ich nicht mehr in der Formel 1 fahre, kann ich mich intensiver darauf vorbereiten. Mehr Testfahrten würden sich dann natürlich anbieten." Im vergangenen Jahr habe Alonso nur eine limitierte Anzahl an Tests fahren können. Deshalb habe er viel Zeit im Simulator verbracht. "Wenn ich etwas entspannter an die Sache herangehen und mehr testen kann, bin ich besser vorbereitet."

'Motorsport.com' glaubt, dass McLaren sein IndyCar-Programm noch am Ende dieses Monats bekanntgeben könnte, da mit Carlos Sainz ein Nachfolger für Alonso in der Formel 1 gefunden wurde. McLaren plant, zwei Auto in der IndyCar-Serie an den Start zu bringen  und mit Andretti zu kooperieren. Scott Dixon sei einer der Kandidaten bei McLaren gewesen. Er hat jedoch bei Ganassi verlängert. Außerdem scheint Chevrolet als Partner für McLaren wahrscheinlicher zu sein, was ein Problem darstellen könnte, da Andretti  einen Vertrag mit Honda hat.

Nächster IndyCar Artikel
Fernando Alonso: IndyCar-Verkündung bis Ende August?

Vorheriger Artikel

Fernando Alonso: IndyCar-Verkündung bis Ende August?

Nächster Artikel

Wickens glänzt als IndyCar-Rookie: Mercedes nicht überrascht

Wickens glänzt als IndyCar-Rookie: Mercedes nicht überrascht
Kommentare laden