Race of Champions 2019 erstmals in Mexiko

geteilte inhalte
kommentare
Race of Champions 2019 erstmals in Mexiko
Autor: Mario Fritzsche
23.10.2018, 13:00

Die insgesamt 30. Auflage des Race of Champions steigt erstmals im Stadion "Foro Sol" der Rennstrecke Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt

Öfter mal was Neues beim Race of Champions (ROC). Nachdem die bislang 29 Ausgaben des populären Show-Events mit Direktvergleich internationaler Motorsportgrößen an 13 unterschiedlichen Austragungsorten über die Bühne gingen, kommt für die 30. Auflage ein weiterer neuer Ort hinzu.

Die kommende ROC-Auflage nämlich steigt am 19./20. Januar 2019 im Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt. Der eigens abgesteckte Parcours wird sich dabei komplett im Inneren des Stadions befinden, das alljährlich auch von Formel 1 und Formel E durchfahren wird.

"Wir freuen uns sehr, das Race of Champions nach Mexiko-Stadt zu bringen", sagt ROC-Präsident Fredrik Johnsson. Mit Blick auf das als "Foro Sol" bekannte Stadion spricht Johnsson von einer "unglaublichen Arena, um Motorsport zu erleben" und stellt heraus: "In Reihen der Formel-1-Fans hat diese bereits Kultstatus erreicht. Die mexikanischen Fans sind für ihre Leidenschaft bekannt. Wir werden sicherstellen, dass sie von jedem Sitzplatz aus einen perfekten Blick auf den Wettbewerb und Show haben."

Am Samstag, dem ersten Tag des Zwei-Tages-Events im Januar 2019 geht der Nationencup über die Bühne. Am Sonntag folgt dann der Höhepunkt in Form des Einzelwettbewerbs. Wer beim 30. Race of Champions antritt, wird in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

Seit 1988 fand das ROC bislang in Monthlery, am Nürburgring, in Barcelona, in Madrid, auf Gran Canaria, in Paris, in London, in Düsseldorf, in Peking, in Bangkok, auf Barbados, in Miami und in Riad statt. 2013 musste es aufgrund politischer Unruhen in Thailand abgesagt werden, weshalb Bangkok nur 2012 angesteuert wurde und die insgesamt 30. ROC-Auflage nun noch bevorsteht.

Rekordsieger im Einzelwettbewerb ist Didier Auriol mit vier Siegen. Rekordsieger im Nationencup, der erst seit 1999 zum ROC-Programm gehört, ist Deutschland mit acht Siegen.

Nächster Artikel
Rene Rast und Timo Bernhard beim Race of Champions 2018

Vorheriger Artikel

Rene Rast und Timo Bernhard beim Race of Champions 2018

Nächster Artikel

Race of Champions 2019: Sebastian Vettel erneut am Start

Race of Champions 2019: Sebastian Vettel erneut am Start
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ALLGEMEINES , Race of Champions
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte News