Race of Champions 2019: Mick Schumacher feiert Debüt an Vettels Seite

geteilte inhalte
kommentare
Race of Champions 2019: Mick Schumacher feiert Debüt an Vettels Seite
Autor: Norman Fischer
20.11.2018, 13:02

Das Dreamteam Schumacher/Vettel ist beim Race of Champions wieder vereint: In Mexiko tritt erstmals Mick Schumacher in die Fußstapfen seines Vaters

Mick Schumacher wird im Januar am Race of Champions in Mexiko-Stadt teilnehmen und zusammen mit Sebastian Vettel für das Team Deutschland antreten. Der amtierende Formel-3-Europameister tritt dabei in die Fußstapfen von Papa Michael, der an der Seite von Vettel sechs Nationencup-Siege in Folge einfahren konnte.

"Ich bin überwältigt, dass ich als Meister der Formel-3-Europameisterschaft eingeladen bin, am Race of Champions teilzunehmen", freut sich Schumacher. "Und noch mehr überwältigt bin ich, dass ich zusammen mit Sebastian Vettel Team Deutschland bilden werde. Das wird schwierig werden, denn Sebastian ist ein wichtiger Teil des Race of Champions, und ich möchte natürlich ein würdiger Teamkollege für ihn sein."

Weiterlesen:

Das Race of Champions findet in diesem Winter im Foro Sol statt. Das ist das berühmte Stadion, das die Kulisse zum Autodromo Hermanos Rodriguez bildet, wo auch die Formel 1 gastiert. Am 19. Januar 2019 findet der Nationencup statt, einen Tag später kämpft jeder Pilot für sich um die Ehre des Champion of Champions.

"Ich fühle mich geehrt, an diesem Wettbewerb teilzunehmen, den mein Vater immer geliebt hat, und bei dem er die Messlatte zusammen mit Sebastian enorm hoch gehängt hat", sagt Mick Schumacher weiter. "So viele bekannte Fahrer sind dabei, und ich freue mich darauf, gegen sie anzutreten und sie besser kennenzulernen. Ich freue mich auf den Spaß, den wir alle zusammen haben werden. Ich werde alles geben, um im Einzelevent möglichst weit zu kommen und den Nationencup zusammen mit Sebastian für Team Deutschland zu gewinnen."

Für RoC-Präsident Fredrik Johnson ist es etwas ganz Besonderes, Schumacher an Bord zu haben: "Sein Vater war viele Jahre ein Freund des Race of Champions, und sein Beitrag auf und neben der Strecke war immens. Wir wünschen ihm weiter gute Besserung, und ich kann mir kein besseres Erbe vorstellen, als Mick das erste Mal bei uns zu haben", so Johnson.

Er ist sich sicher: "Wenn Mick zusammen mit Sebastian Vettel für Deutschland antritt, wird es für alle ein emotionaler Moment werden. Und stellt euch das Getöse der Menge vor, wenn sie es schaffen sollten, den Pokal in die Höhe zu stemmen ..."

Nach dem schweren Skiunfall von Michael Schumacher gab es zunächst kein Team Deutschland mehr. Später fuhr Vettel an der Seite von Nico Hülkenberg und Pascal Wehrlein. Im Vorjahr war der Deutsche nicht am Start, dafür holten Rene Rast und Timo Bernhard den Titel.

Nächster Artikel
Race of Champions 2019: Sebastian Vettel erneut am Start

Vorheriger Artikel

Race of Champions 2019: Sebastian Vettel erneut am Start

Nächster Artikel

Race of Champions 2019: Di Grassi und Castroneves bilden Team Brasilien

Race of Champions 2019: Di Grassi und Castroneves bilden Team Brasilien
Kommentare laden