12h Bathurst: McLaren gewinnt den Start – Kollision Ferrari/Lambo

geteilte inhalte
kommentare
12h Bathurst: McLaren gewinnt den Start – Kollision Ferrari/Lambo
Autor: Mario Fritzsche
06.02.2016, 20:18

Die 12 Stunden von Bathurst im Live-Stream: Shane van Gisbergen münzt Pole-Position in frühe Führung um – Mika Salo dreht sich nach Kollision mit Nicholas Percat.

Shane van Gisbergen, Tekno Autosports
#74 Melbourne Performance Centre, Audi R8 LMS: Christopher Mies, Christopher Haase, Marco Mapelli
#60 Tekno Autosports McLaren 650S: Rob Bell, Andrew Watson, Will Davison
#63 Erebus Motorsport, Mercedes SLS AMG GT3: Maro Engel, Bernd Schneider, Austin Cindric
#11 McElrea Racing McLaren 650S: Tony Walls, Warren Luff, Matt Campbell, Tim Slade

Die 12 Stunden von Bathurst 2016 laufen! Shane van Gisbergen (Tekno-McLaren) nutzte pünktlich um 5:45 Uhr Ortszeit (19:45 Uhr MEZ) den Vorteil seiner Pole-Position und kam als Spitzenreiter aus der ersten Runde zurück. Erster Verfolger ist nach einer halben Stunde der Jamec-Pem-Audi #74, derzeit gefahren von Marco Mapelli.

Gleichzeitig verlor der von Position zwei gestartete Garth Tander im Jamec-Pem-Audi #75 einige Positionen: Der R8-LMS, in dem neben Tander auch Rene Rast und Steve McLaughlin sitzen, rangiert nach einer halben Stunde an neunter Stelle.

Zwischen den beiden Audi finden sich der zweite Tekno-McLaren mit Robert Bell im Cockpit, der Erebus-Mercedes #63 mit Maro Engel am Steuer, der Objective-McLaren aus der Am-Klasse, die beiden derzeit von David Russell und Guy Smith gefahrenen Bentley sowie der Nissan von Rick Kelly.

Die 12 Stunden von Bathurst im Live-Stream:

 

 

 

 

Abgesehen von einem Dreher von Mika Salo in der ersten Runde mitten im Feld verlief die Startphase ruhig. Der Finne verlor den Maranello-Ferrari am Beginn der Bergaufpassage in Griffins Bend nach einer Berührung mit dem Performance-West-Lamborghini von Nicholas Percat aus der Kontrolle. Dabei wurde die Radaufhängung des Ferrari 458 Italia beschädigt. Auch der Lambo musste zwecks Reparatur die Box aufsuchen.

 

 

 

 

 

Nächster Artikel
DMSB veröffentlicht detaillierte Regeln für die Nürburgring-Nordschleife 2016

Vorheriger Artikel

DMSB veröffentlicht detaillierte Regeln für die Nürburgring-Nordschleife 2016

Nächster Artikel

32 Millionen Euro: Ein Ferrari von 1957 ist das teuerste Auto der Welt

32 Millionen Euro: Ein Ferrari von 1957 ist das teuerste Auto der Welt
Kommentare laden