24h Nürburgring 2017: Glickenhaus-Eigenbau sensationell auf Pole-Position

Überraschung im Top-30-Qualifying zu den 24h Nürburgring 2017: Jeff Westphal hat für den Glickenhaus SCG003C die Pole-Position erzielt.

Westphal knallte in seiner 2. fliegenden Runde mit dem #704 SCG003C in 8:15,427 Minuten die absolut schnellste Runde auf den Asphalt und war damit 0,6 Sekunden schneller als Connor de Phillippi (#29 Audi) und 0,7 Sekunden besser als Robin Frijns (#9 Audi).

Ergebnis: Top-30-Shootout

"Die Runde war hart am Limit, ich hatte viel Übersteuern. Das war heute einfach nach dem Motto alles oder nichts", sagt Westphal.

Teamboss Jim Glickenhaus zeigt sich begeistert: "Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist wie Woodstock – ein Festival des Motorsports. Ich bin stolz, dass unser Team mit der Pole-Position heute ein Teil dieser Legende wird."

Das Glickenhaus-Team hatte bereits beim 24h-Qualifikationsrennen überzeugt. Dort war die Mannschaft auf die provisorische Pole-Position gefahren und hatte im Rennen sogar mit beiden Fahrzeugen geführt, ehe technische Probleme beide Autos zum Rückzug zwangen.

Die Überraschung aus dem 2. Qualifying, der #22 Ferrari, wurde dieses Mal auf Position 4 abgewinkt. Dahinter der #10 Audi, der #5 Audi, der #3 Mercedes und der #59 Porsche. Hinter dem #28 Audi fuhr noch der #43 BMW in die Top 10, der #38 Bentley landete als bester Vertreter seiner Marke auf Position 13.

Mit gleich 5 Autos unter den schnellsten 10 war Audi die erfolgreichste Marke im Qualifying-Shootout.

Die Startpositionen ab Rang 31 wurden bereits im Rahmen der Qualifyings 1 und 2 vergeben.

Motorsport.com zeigt alle Trainings, Qualifyings und das 24h-Rennen 2017 auf der Nürburgring-Nordschleife im kostenlosen Livestream. Den kompletten Zeitplan zum Rennwochenende finden Sie hier.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke
Veranstaltung 24h Nürburgring
Rennstrecke Nürburgring
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags nordschleife, nurburgring, qualifying, top-30-qualifying