24h Nürburgring 2017: Das Wetter beim Nordschleifen-Klassiker

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2017: Das Wetter beim Nordschleifen-Klassiker
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
27.05.2017, 08:27

Die aktuelle Wetterprognose für die 24h Nürburgring 2017, die 45. Ausgabe des Langstrecken-Klassikers auf der legendären Nordschleife.

#20 BWM Team Schubert Motorsport, BMW M6 GT3: Jörg Müller, Bruno Spengler, Jesse Krohn, Kuno Wittmer
#8 Haribo Racing Team, Mercedes-AMG GT3: Maximilian Götz
#20 BWM Team Schubert Motorsport, BMW M6 GT3: Jörg Müller, Bruno Spengler, Jesse Krohn, Kuno Wittmer
#22 Wochenspiegel Team Monschau, Ferrari 488 GT3: Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach, Mike Stursberg
#47 Mercedes-AMG Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Sebastian Asch, Dominik Baumann, Stefan Mücke, Christain Hohenadel
#1 Black Falcon, Mercedes-AMG GT3: Maro Engel, Adam Christodoulou, Yelmer Buurman, Manuel Metzger, T
#12 Manthey Racing, Porsche 911 GT3 R: Otto Klohs, Robert Renauer, Mathieu Jaminet, Matteo Cairoli
#8 Haribo Racing Team, Mercedes-AMG GT3: Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz, Renger van

Die Sonne meint es gut mit Fahrern und Fans in der Eifel: Zum Start des 24h-Rennens am Samstag um 15:30 Uhr werden sommerliche Temperaturen in Höhe von 26 Grad Celsius bei wolkenlosem Himmel erwartet.

Die Regenwahrscheinlichkeit liegt dann bei lediglich 5 Prozent. Sie nimmt im Verlauf des Abends leicht zu, steigt aber nicht auf über 25 Prozent. Es ist bei der Fahrt in die Nacht also mit einer durchgängig trockenen Strecke zu rechnen.

Der Sonnenuntergang an der Nürburgring-Nordschleife wird gegen 21:28 Uhr erfolgen. Wirklich kühl wird es danach aber nicht: Die Temperaturen sinken in der Nacht auf etwa 17 Grad Celsius ab.

Dann schwächt sich auch der Wind etwas ab. Am Samstag gibt es am Nachmittag einzelne Windstöße mit bis zu 15 km/h aus südöstlicher Richtung, nach Sonnenaufgang am Sonntagmorgen um 5:29 Uhr herrscht dagegen fast Flaute.

Unter leicht bewölktem Himmel beginnt der 2. Renntag an der Nürburgring-Nordschleife. Die Temperaturen steigen rasch wieder auf das sommerliche Niveau des Samstags an. Bereits gegen 10 Uhr früh werden 25 Grad Celsius erwartet.

Die höchsten Temperaturen sind ausgerechnet für die letzte Rennstunde vorhergesagt: Bis zu 27 Grad Celsius warm soll es dann werden.

Und dann frischt auch der Wind auf an der Nordschleife und weht mit bis zu 14 km/h aus westlicher Richtung.

Parallel dazu nimmt ab 13 Uhr auch die Regenwahrscheinlichkeit zu. Sie beträgt vormittags noch niedrige 5 Prozent, steigt dann aber auf 30 Prozent. Ab 15 Uhr – also eine halbe Stunde vor der Zieldurchfahrt – beträgt die Regenwahrscheinlichkeit satte 75 Prozent.

Den Fahrer und Teams blüht möglicherweise kurz vor dem Ende der 24h-Distanz noch eine Wetter-Überraschung, nachdem bisher das komplette Rennwochenende auf trockener Strecke abgehalten wurde.

Motorsport.com zeigt alle Trainings, Qualifyings und das 24h-Rennen 2017 auf der Nürburgring-Nordschleife im kostenlosen Livestream. Den kompletten Zeitplan zum Rennwochenende finden Sie hier.

Nächster Langstrecke Artikel

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Ort Nürburgring
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News