24h Nürburgring 2018: Rowe und Falken mit BMW M6 GT3 Evo

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2018: Rowe und Falken mit BMW M6 GT3 Evo
15.12.2017, 21:40

Mit der Evo-Version des BMW M6 GT3 sollen Rowe und Falken dem bayerischen Hersteller 2018 den Sieg beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring sichern.

#43 BMW Team Schnitzer, BMW M6 GT3: Alexander Lynn, Antonio Felix Da Costa, Timo Scheider, Augusto Farfus
Podium: 1. #29 Audi Sport Team Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Christopher Mies, Connor De Phillippi, Markus Winkelhock, Kelvin van der Linde; 2. #98 Rowe Racing, BMW M6 GT3: Markus Palttala, Nicky Catsburg, Richard Westbrook, Alexander Sims; 3. #9 Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS: Nico Müller, Marcel Fässler, Robin Frijns, René Rast
#43 BMW Team Schnitzer, BMW M6 GT3: Alexander Lynn, Antonio Felix Da Costa, Timo Scheider, Augusto Farfus
#43 BMW Team Schnitzer, BMW M6 GT3: Alexander Lynn, Antonio Felix Da Costa, Timo Scheider, Augusto Farfus
2. #98 Rowe Racing, BMW M6 GT3: Markus Palttala, Nicky Catsburg, Richard Westbrook, Alexander Sims
#42 BMW Team Schnitzer, BMW M6 GT3: Marco Wittmann, Tom Blomqvist, Martin Tomczyk, Augusto Farfus
#98 Rowe Racing, BMW M6 GT3: Markus Palttala, Nicky Catsburg, Richard Westbrook, Alexander Sims
Podium: 1. #29 Audi Sport Team Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Christopher Mies, Connor De Phillippi, Markus Winkelhock, Kelvin van der Linde; 2. #98 Rowe Racing, BMW M6 GT3: Markus Palttala, Nicky Catsburg, Richard Westbrook, Alexander Sims; 3. #9 Audi Sport Team WRT, Audi R8 LMS: Nico Müller, Marcel Fässler, Robin Frijns, René Rast

Auch 2018 ist das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring für BMW wieder der Höhepunkt der europäischen GT-Saison. Die Münchener treten dort mit einem überarbeiteten BMW M6 GT3 an. Auf der Nordschleife setzen die Teams von Rowe und Falken den BMW M6 GT3 mit Evo-Paket ein.

"Wir werden auch 2018 wieder mit werksunterstützten Kundenteams – allen voran mit Rowe – bei ausgewählten GT-Klassikern prominent vertreten sein", sagt BMW-Motorsportchef Jens Marquardt. "Nach Platz zwei in diesem Jahr haben wir mit der Nürburgring-Nordschleife natürlich noch eine Rechnung offen.

Schon im Februar stehen die 12h Bathurst auf dem Programm. Schniter und SRM schicken je einen BMW M6 GT3 ins Rennen. Für Schnitzer starten Augusto Farfus, Chaz Mostert und Marco Wittmann. Für das SRM kämpfen Teamchef Steve Richards, Philipp Eng und Timo Glock um eine Top-Platzierung. Auch Timo Scheider (GER) gehört 2018 wieder zum Aufgebot der BMW GT-Piloten und wird unter anderem im Rahmen des GT-Masters zum Einsatz kommen.

Bei den 12h Bathurst im Februar schicken das BMW Team Schnitzer und das BMW Team SRM je einen BMW M6 GT3 ins Rennen. Für das BMW Team Schnitzer starten Augusto Farfus, Chaz Mostert (AUS) und Marco Wittmann. Für das BMW Team SRM kämpfen Teamchef Steve Richards (NZL), Philipp Eng und Timo Glock um eine Top-Platzierung. Auch Timo Scheider (GER) gehört 2018 wieder zum Aufgebot der BMW GT-Piloten und wird unter anderem im Rahmen des ADAC GT Masters zum Einsatz kommen.

Die GT4-Kategorie erlebt aktuell einen Boom – und BMW trägt dieser Entwicklung 2018 mit dem neuen BMW M4 GT4 Rechnung. Nach intensiver Testarbeit feiert das Kundensport-Fahrzeug weltweit sein Debüt in den Händen von Kundenteams. Der BMW M4 GT4 wird in zahlreichen internationalen Rennserien zum Einsatz kommen. Das erste Highlight sind dabei die 24 Stunden von Dubai am zweiten Januar-Wochenende.

Der überarbeitete BMW M6 GT3 wird ebenfalls rund um den Globus um Siege und Titel in hochkarätig besetzten GT-Rennserien kämpfen. Der BMW M235i Racing bleibt unter anderem in der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring im Rahmen des BMW-M235i-Racing-Cups und in der nordamerikanischen Pirelli-World-Challenge eine feste Größe.

Der Kundensport liegt seit fast 60 Jahren in der DNA von BMW", sagt Marquardt. "Wir sind überzeugt, unseren Privatteams mit dem neuen BMW M4 GT4 und dem Evo-Paket des BMW M6 GT3 großartige Fahrzeuge an die Hand geben zu können, mit denen sie auch weiterhin weltweit als Botschafter der Marke BMW erfolgreich antreten können. Dazu kommt der bewährte BMW M235i Racing als perfektes Einstiegsmodell in den Motorsport."

Nächster Langstrecke Artikel