24h-Qualifikationsrennen: Audi führt, Glickenhaus kämpft um Spitzenplatz

geteilte inhalte
kommentare
24h-Qualifikationsrennen: Audi führt, Glickenhaus kämpft um Spitzenplatz
Autor:
23.04.2017, 13:15

3 von 6 Stunden sind gefahren beim 24h-Qualifikationsrennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Bei der Hälfte der Renndistanz kämpfen Audi, Mercedes und Porsche gegen ein Glickenhaus-Fahrzeug um die Vorherrschaft.

#702 Traum Motorsport, SCG SCG003C: Thomas Mutsch, Andreas Simonsen, Felipe Laser
Start zum Rennen
#47 HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Sebastian Asch, Christian Hohenadel, Stefan Mücke
#44 Team Falken Motorsport, Porsche 991 GT3-R: Jörg Bergmeister, Dirk Werner, Laurens Vanthoor
#11 Konrad Motorsport, Lamborghini Huracan GT3: Franz Konrad, Dominik Farnbacher, Christopher Zoechl
#59 Manthey Racing, Porsche 911 GT3 R: Stefan Widensohler, Reinhold Renger, Harald Proczyk, Sven Müller
#702 Traum Motorsport, SCG SCG003C: Thomas Mutsch, Andreas Simonsen, Felipe Laser
#28 Audi Sport Team Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Christopher Mies, Connor De Phillippi

Aktueller Spitzenreiter ist der #5 Audi R8 LMS von Phoenix Racing mit Dennis Busch, Nicolay Möller Madsen und Mike Rockenfeller, nach 22 Runden gut 9 Sekunden vor dem #702 SCG003C von Traum Motorsport.

Livestream: 24h-Qualifikationsrennen 2017

Auf den weiteren Plätzen folgen der #9 Audi, der #12 Porsche und der #28 Audi. Der beste BMW ist die #99 auf Position 7.

Wichtige Szenen aus dem Rennen:

In der 1. Runde übernahm der #702 SCG003C ausgehend von Startposition 2 die Führung im Rennen. Auf der Döttinger Höhe stieß das #704 Schwesterauto auf Rang 2 vor und kehrte vor dem #3 Mercedes-AMG und dem von der Pole-Position gestarteten #47 Mercedes-AMG auf den Grand-Prix-Kurs zurück.

Die Doppelführung der Glickenhaus-Fahrzeuge währte nicht lange: Schon nach wenigen Runden rollte die #704 auf Rang 2 liegend aus, schaffte aber die Rückkehr zur Box. Dort verschwand das Auto in der Garage.

"Einige Parameter in der Telemetrie haben nicht gepasst. Wir haben uns daher dazu entschieden, das Auto zur Sicherheit hereinzuholen und alles in Ruhe zu prüfen", meint Renningenieur Dario Pergolino.

Startfahrer Franck Mailleux hatte zuvor einen plötzlichen Leistungsverlust beklagt. "Daran müssen wir arbeiten für das 24h-Rennen", sagte er. "Derzeit sind wir noch nicht bereit."

Auch der #100 BMW M6 von Walkenhorst Motorsport kam nicht ungeschoren davon: Christian Krognes kam beim Herausbeschleunigen im Bereich Hocheichen ins Gras und verlor das Auto, schlug an den Leitplanken an. Auch dieses Fahrzeug gelangte zurück an die Box, doch dort war Feierabend. "Mein Fehler", sagt Krognes.

Kurz darauf kam es zu einem Zwischenfall um den #47 Mercedes-AMG von HTP Motorsport: Christian Hohenadel stolperte beim Überrunden der #77 über das Konkurrenz-Auto und touchierte den Porsche. Dabei wurde die rechte Vorderradaufhängung beschädigt und Hohenadel schoss in der Hohenrain-Schikane in die Reifenstapel. Das Aus für das Spitzenteam.

24h-Qualifikationsrennen: Ergebnis, Qualifying

Vorheriger Artikel

24h-Qualifikationsrennen: Ergebnis, Qualifying

Nächster Artikel

Phoenix-Audi gewinnt dramatisches 24h-Qualifikationsrennen 2017

Phoenix-Audi gewinnt dramatisches 24h-Qualifikationsrennen 2017
Kommentare laden