24h-Qualirennen: Strafversetzung für Titelverteidiger von Manthey

geteilte inhalte
kommentare
24h-Qualirennen: Strafversetzung für Titelverteidiger von Manthey
Autor:
19.05.2019, 05:46

Weil der Manthey-Porsche # 1 im ersten Qualifying die Mindesthöhe unterschritten hat, wird das Auto ans Ende der ersten Startgruppe strafversetzt

Rückschlag für die Titelverteidiger von Manthey bei 24h-Qualifikationsrennen Nürburgring (zum Livestream). Aufgrund eines Verstoßes gegen das Technische Reglement wird der Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 1 (Lietz/Makowiecki/Pilet/Tandy) im 6-Stunden-Rennen am heutigen Sonntag ans Ende der ersten Startgruppe strafversetzt.

Bei einer technischen Kontrolle während des ersten Qualifyings war am Samstagabend festgestellt worden, dass die Fahrzeughöhe mit Slicks und einem Reifendruck von mehr als 1,8 bar das Mindestmaß von 70 Millimetern unterschritt.

Die stellt einen Verstoß gegen Artikel 2.2 der Anlage 3 der Ausschreibung technische Bestimmungen für die Klasse SP 9 in Verbindung mit Artikel 2.1.1, Anhang 2 des Rundstreckenreglements dar zur Urteilsbegründung.

Als Konsequenz wird das Fahrzeug aus der Wertung des Zeittrainings ausgeschlossen und darf damit auch nicht am Top-30-Qualifying teilnehmen. Ein Start im Rennen wird jedoch vom Ende der ersten Startgruppe (und damit von einer Startposition um die 50) gestattet, sofern das Auto dann dem gültigen Reglement entspricht.

 

24h-Qualifikationsrennen Nürburgring: Zeitplan, Livestream, Wetter

Vorheriger Artikel

24h-Qualifikationsrennen Nürburgring: Zeitplan, Livestream, Wetter

Nächster Artikel

Manuel Metzger: Mein schlimmster Unfall im Motorsport

Manuel Metzger: Mein schlimmster Unfall im Motorsport
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h-Qualirennen
Teams Team Manthey
Urheber Markus Lüttgens
Hier verpasst Du keine wichtige News