BoP 24h-Qualifikationsrennen: Gewicht für Porsche, Power für AMG

Mehr Dampf für Mercedes-AMG, mehr Gewicht für Porsche: Die Balance of Performance für das 24h-Qualifikationsrennen 2021 auf dem Nürburgring steht

BoP 24h-Qualifikationsrennen: Gewicht für Porsche, Power für AMG

Der Rundenrekord und Sieg beim Saisonauftakt mit Strafe sowie der Vierfachsieg beim dritten Lauf der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) kommen Porsche teuer zu stehen. Vor dem 24h-Qualifikationsrennen 2021 bekommen die Porsche 911 GT3 R 15 Kilogramm Zusatzgewicht aufgebrummt.

Die Odyssee um die Einstufung der 2019er-Version des Porsche 911 GT3 R geht damit weiter. Der Heckmotor-Bolide hatte 2019 bärenstark mit 1.305 Kilogramm debütiert, bekam aber just zum 24-Stunden-Rennen 2019 eine Gewichtspackung von 20 Kilogramm.

Mit diesen 1.325 Kilogramm Basisgewicht fuhr Porsche dann über einen längeren Zeitraum auch das ganze Jahr 2020 hindurch, ohne irgendetwas zu gewinnen. Für 2021 wurde dann radikal ausgeladen.

Mit nur mehr 1.295 setzte der Porsche bei den ersten beiden NLS-Läufen zu einer klaren Dominanz im Rennen an. Kevin Estre fuhr beim Saisonauftakt in 7:56.087 Minuten einen neuen Rundenrekord. Bei NLS3 setzte es einen Vierfachsieg. Kein anderer Hersteller ging mit Porsche im Rennen mit. Bemerkenswert war aber, dass BMW in 7:56.465 Minuten dicht an den Rundenrekord herankam.

Nun gibt es einen Kompromiss: 1.310 Kilogramm für den Porsche sollen endlich die Lösung bringen. Die weiteren Werte ändern sich (von der üblichen Tankvergrößerung um drei Liter für die 24h-Variante der Nürburgring-Nordschleife abgesehen) nicht.

Auf der anderen Seite war Mercedes-AMG bislang ziemlich chancenlos und kam bei NLS3 nur mit Mühe in die Top 10. Deshalb werden dem Mercedes-AMG GT3 zwei 0,5 Millimeter größere Luftmengenbegrenzer zugestanden; die maximale Leistung klettert von 532 auf 540 PS.

Eine Änderung betrifft auch die Michelin-bereiften Audi R8 LMS GT3: Der Anstellwinkel des Fahrzeugs ("Rake") wird von 0,43 auf 0,364 Grad reduziert. Die Goodyear-bereiften Audis fahren mit dem alten Wert weiter.

Balance of Performance 24h-Qualifikationsrennen 2021

In Klammern die Änderungen zu NLS3; Ausnahme: alle Fahrzeuge haben die üblichen plus drei Liter Spritmenge wegen der längeren Streckenführung beim 24h-Rennen bekommen

Fahrzeug Gewicht Max. Ladedruck Restriktor Max. Leistung Kraftstoff Volumen/ Füllmenge

Audi R8 LMS GT3

1.295 kg - 2x38,0 mm

512 PS

115/112 l

BMW M6 GT3

1.345 kg 1,755 bar 2x33,0 mm 530 PS 119/116 l

Ferrari 488 GT3 (2018)

1.300 kg 1,591 bar 2x 33,1 mm 531 PS 118/115 l

Ferrari 488 GT3 (2020)

1.300 kg 1,590 bar

2x33,1 mm

530 PS 119/116 l
Lamborghini Huracan GT3 1.290 kg - 2x38,0 mm 522 PS 116/113 l

Mercedes-AMG GT3

1.355 kg - 2x33,5 mm (+2x 0,5)

540 PS

121/118 l

Porsche 911 GT3 R

1.310 kg (+15) - 2x34,0 mm 529 PS 113/110 l

SCG004C

1.310 kg - 2x30,7 mm 526 PS 121/118 l

Mit Bildmaterial von VLN.

geteilte inhalte
kommentare
BMW M4 GT3 absolviert Test auf der Nürburgring-Nordschleife

Vorheriger Artikel

BMW M4 GT3 absolviert Test auf der Nürburgring-Nordschleife

Nächster Artikel

24h Nürburgring 2021: BMW stellt Aufgebot vor, Vorjahressieger mit #1

24h Nürburgring 2021: BMW stellt Aufgebot vor, Vorjahressieger mit #1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Urheber Heiko Stritzke