Langstrecke
präsentiert von:

COVID-19 bei Manthey! "Grello" von 24h-Rennen zurückgezogen

geteilte inhalte
kommentare
COVID-19 bei Manthey! "Grello" von 24h-Rennen zurückgezogen
Autor:

In Le Mans ist bei Porsche COVID-19 ausgebrochen - Manthey Racing muss den Porsche 911 GT3 R "Grello" zurückziehen - Werksfahrer werden nicht eingesetzt

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat das Porsche-Werksteam bei den 24 Stunden von Le Mans 2020 heimgesucht. Drei Mitglieder des Manthey-Teams, das die Porsche 911 RSR in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) einsetzt, sind bei einem Routinetest am Sonntagabend positiv getestet worden.

Als Konsequenz zieht Porsche sämtliches Werkspersonal vom 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ab, das bei den 24 Stunden von Le Mans im Einsatz gewesen ist. Das bedeutet, dass vor allem der Manthey-Porsche #911 "Grello" nicht eingesetzt werden kann.

Starterliste 24h Nürburgring 2020

Auch weitere Fahrzeuge sind betroffen, weil alle Porsche-Werksfahrer vom Rennen abgezogen werden. Das betrifft vor allem den KCMG-Porsche #18 und den Frikadelli-Porsche #31, bei denen mehrere Fahrer passen müssen.

Porsche betont, mit den betroffenen Teams nach Lösungen zu suchen. "Wir werden alles tun, um unsere Kundenteams mit einsatzfähigem Personal und den zur Verfügung stehenden Werksfahrern beim bevorstehenden Rennen maximal zu unterstützen", sagt Porsche-Motorsportchef Fritz Enzinger. Das ohne weitere Fahrzeug-Verluste hinzubekommen, wird allerdings schwierig.

Michael Christensen, Laurens Vanthoor

Manthey Racing setzt die Werks-Porsche 911 RSR in der GTE Pro ein

Foto: Motorsport Images

"Für uns steht die Gesundheit der Menschen an erster Stelle", so Enzinger weiter. "Aufgrund der vorliegenden Sachlage ist für uns völlig klar, dass wir unsere sportlichen Ziele hinter die des Gemeinwohls stellen."

Manthey-Geschäftsführer Nicki Raeder fügt hinzu: "Wir haben die Entscheidung gemeinsam mit Porsche Motorsport getroffen. Wir, 'Grello' und die Nordschleife gehören zusammen. Aber unter diesen Umständen ist für jeden bei Manthey-Racing klar, dass die Gesundheit aller Beteiligten beim 24-Stunden-Rennen Vorrang hat."

Betroffene Porsche-Kundenteams und -Fahrer

KCMG-Porsche #18 (Lietz/Dumas/Olsen/Pilet): Richard Lietz, Patrick Pilet, Romain Dumas
KCMG-Porsche #19 (Dumas/Liberati/Imperatori/Burdon): Romain Dumas
Frikadelli-Porsche #31 (Christensen/Estre/Martin/Campbell): Matt Campbell, Michael Christensen, Kevin Estre
Falken-Porsche #33 (Engelhart/S. Müller/Preining/Werner): Thomas Preining
Falken-Porsche #44 (Bachler/Cairoli/Ragginger/Dumbreck): Matteo Cairoli
Manthey-Porsche #911 (Andlauer/Campbell/Jaminet/Kern): Julien Andlauer, Matt Campbell

Mit Bildmaterial von Jochen Merkle.

Messfehler auf Prüfstand! octane126-Ferrari fuhr mit zu viel Leistung

Vorheriger Artikel

Messfehler auf Prüfstand! octane126-Ferrari fuhr mit zu viel Leistung

Nächster Artikel

24h Nürburgring 2020: Porsche-Teams geben neue Fahrerbesetzungen bekannt

24h Nürburgring 2020: Porsche-Teams geben neue Fahrerbesetzungen bekannt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Teams Team Manthey
Urheber Heiko Stritzke