DTM-Champion Marco Wittmann mit 1. Test im BMW M6 in Bathurst

Zur Vorbereitung auf seine Teilnahme an den 12 Stunden von Bathurst auf dem legendären Mount Panorama Circuit hat DTM-Champion Marco Wittmann nun einen 1. Test absolviert.

DTM-Champion Marco Wittmann mit 1. Test im BMW M6 in Bathurst
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
#100 BMW Team SRM, BMW M6 GT3: Steve Richards, Max Twigg
#100 SR Motorsport BMW M6 GT3: Steve Richards, Max Twigg
#100 BMW Team SRM, BMW M6 GT3: Steve Richards, Max Twigg

Wittmann, der erstmals überhaupt in Australien im Einsatz war, steuerte den BMW M6 GT3 des Teams SRM, für das er auch beim Rennen im Februar 2017 an den Start gehen wird.

"In erster Linie geht es uns darum, das Auto und die Strecke besser kennenzulernen und uns gut auf das Rennen vorzubereiten", meint Wittmann. "Die Rundenzeiten kommen momentan noch an zweiter Stelle."

Neben Wittmann bestreitet auch dessen DTM-Teamkollege Timo Glock das berühmteste Langstrecken-Rennen Australiens – im M6-Schwesterauto des Rennstalls. Glock war bei diesem 1. Test jedoch nicht vor Ort.

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring 2017: Veranstalter wollen GT3-Spitzenautos einbremsen
Vorheriger Artikel

24h Nürburgring 2017: Veranstalter wollen GT3-Spitzenautos einbremsen

Nächster Artikel

Marco Wittmann: Simulationen werden Bathurst nicht gerecht

Marco Wittmann: Simulationen werden Bathurst nicht gerecht
Kommentare laden