Mika Häkkinen: Comeback bei den 10 Stunden von Suzuka

geteilte inhalte
kommentare
Mika Häkkinen: Comeback bei den 10 Stunden von Suzuka
Autor:
09.04.2019, 10:16

Nach über sieben Jahren Rennpause gibt Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen im August beim 10-Stunden-Rennen von Suzuka sein Comeback im Motorsport

Mit 50 Jahren will es der zweimalige Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen noch einmal wissen und kehrt in den Motorsport zurück. Vom 23. bis 25. August wird der Finne beim 10-Stunden-Rennen von Suzuka an den Start gehen. Häkkinen wird dort einen McLaren 720S GT3 fahren, den er sich mit den Japanern Katsuaki Kubota und Hiroaki Ishiura teilen wird.

Für Häkkinen wird der Start beim vorletzten Lauf der weltweiten GT3-Rennserie Intercontinental-GT-Challenge der erste Rennstart seit November 2011 sein, als er im chinesischen Zuhai einen Mercedes-AMG SLS GT3 gefahren war.

Die Lust auf ein Comeback wurde bei Häkkinen in den vergangenen Jahren durch zwei Besuche in Japan geweckt. "Ich habe Suzuka im März 2017 zum ersten Mal seit 16 Jahren besucht und konnte Japans begeisterte Fans wieder treffen", sagte er.

Im vergangenen Oktober fuhr Häkkinen dann im Rahmen des Grand Prix von Japan in Suzuka Showrunden mit seinem McLaren MP4/13, mit dem er 1998 seinen ersten WM-Titel in der Formel 1 gewonnen hatte. Dabei wurde seine Liebe zur Strecke von Suzuka neu zum Leben erweckt.

"Suzuka war auch der Ort, an dem ich zum ersten Mal die Formel-1-Weltmeisterschaft gewann und an dem ich so viele begeisterte japanische Freunde habe", sagt Häkkinen. "Ich bin Katsu-san und Mobilityland [Streckenbetreiber] sehr dankbar, dass sie dieses wunderbare Projekt ermöglicht haben."

Mit Bildmaterial von Sutton.

Honda NSX in der IGTC: Da geht was...

Vorheriger Artikel

Honda NSX in der IGTC: Da geht was...

Nächster Artikel

24h Nürburgring 2019: Doch kein GT3-Werkseinsatz von Aston Martin

24h Nürburgring 2019: Doch kein GT3-Werkseinsatz von Aston Martin
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke , Formel 1
Fahrer Mika Häkkinen
Urheber Markus Lüttgens
Hier verpasst Du keine wichtige News