Neue Partnerschaft mit Zakspeed: Nissan will den Nordschleifen-Sieg

Der japanische Hersteller Nissan spannt mit dem deutschen Zakspeed-Rennstall zusammen und hat ein klares Ziel: den Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife.

„Der Nürburgring ist eine der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt – und das 24-Stunden-Rennen ist eine noch größere Herausforderung“, sagt Nissan-Sportchef Michael Carcamo. „Allein die Tatsache, dass mit mehr als 150 Teilnehmern nahezu jede Marke am Start ist, zeigt die Bedeutung dieses Rennens.“

Bildergalerie: Der Zakspeed-Nissan GT-R Nismo GT3

„Wir wollen auf dem neunten Platz des Vorjahres, einem der besten Ergebnisse einer asiatischen Marke, aufbauen und Geschichte schreiben: Einen Sieg am Nürburgring möchte jeder Hersteller erreichen, und das ist unser Ziel für dieses Jahr.“

Nissan greift mit Zakspeed nach dem ganz großen Erfolg

Dazu hat sich Nissan mit Traditionsteam Zakspeed zusammengetan, um einen GT-R Nismo GT3 an den Start zu bringen.

„Wir sind sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit Nissan und blicken mit viel Spannung auf die Herausforderung“, sagt Zakspeed-Teamchef Peter Zakowski.

 

„Die Nordschleife ist wie keine andere Rennstrecke auf der Welt. Und genau so etwas Besonderes ist auch der Nissan GT-R. Seit langer Zeit lag uns dieses Projekt am Herzen und umso mehr sind wir jetzt erfreut darüber.“

Zakspeed-Nissan startet 2016 sowohl beim berühmten 24-Stunden-Rennen als auch, zur Vorbereitung, bei einigen Läufen zur VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Wer dann im Auto sitzt, ist aber noch offen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Langstrecke , VLN
Teams Team Zakspeed
Artikelsorte News
Tags nismo, nissan, nissan gt-r nismo gt3, nordschleife, nurburgring, zakspeed