präsentiert von:

Erhält Sabine Schmitz eigenen Abschnitt auf der Nordschleife?

Die Teamvereinigung der Nürburgring-Langstrecken-Serie (VLN) will Sabine Schmitz mit einem eigenen Streckenabschnitt auf der Nürburgring-Nordschleife ehren

Erhält Sabine Schmitz eigenen Abschnitt auf der Nordschleife?

Die Interessengemeinschaft Langstrecke Nürburgring (ILN), die Teamvereinigung der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS, ehemals VLN), wird sich dafür einsetzen, einen Streckenabschnitt der Nürburgring-Nordschleife nach Sabine Schmitz zu benennen. Schmitz ist am Mittwoch dem Krebs erlegen.

Die ILN lässt gegenüber ausgewählten Medien, darunter 'Motorsport.com', ausrichten: "Sabine hat dem Motorsport auf dem Nürburgring weltweit ein Gesicht gegeben. Mit ihrer sympathischen Art, ihrem Sinn für Humor und ihrer ungebremsten Freundlichkeit war sie die beste Botschafterin für die Nordschleife, die es gab."

"Ihre furchtlosen Ritte durch die 'Grüne Hölle' haben in den elektronischen Medien ein Millionenpublikum begeistert - ganz gleich, ob sie dabei einen GT3-Porsche, ein Ring-Taxi oder einen Ford Transit pilotierte."

Die ILN bezieht sich hier auf die verrückte Top-Gear-Wette mit dem damaligen Moderator Jeremy Clarkson, als Schmitz mit einem Ford Transit den "Ring" in unter zehn Minuten umrunden wollte. Sie verfehlte das Ziel um knapp neun Sekunden, verschaffte sich mit dieser Leistung aber den Respekt beim britischen Publikum.

"Sabine war die gute Seele der VLN und das Herz des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Sie wird uns allen schrecklich fehlen und unersetzbar sein. Die ILN wird sich aus diesem Grund dafür einsetzen, dass der Nürburgring zum Gedenken an Sabine Schmitz einem Streckenabschnitt der Nordschleife ihren Namen verleiht - das wäre ihrer würdig."

Zuletzt wurde am 10. August 2013 einem Abschnitt auf der Nürburgring-Nordschleife ein Name verliehen. Das schnelle Geschlängel nach dem zweiten Pflanzgarten-Sprunghügel heißt seitdem "Stefan-Bellof-S".

Informationen von 'Motorsport.com' zufolge bevorzugt die ILN den derzeitigen Abschnitt Tiergarten/Hohenrain für die Umbenennung - die schnellste Stelle der Strecke und nahe dem Hotel ihrer Eltern und der Gaststätte Pistenklause.

Es gibt auf der Nordschleife auch noch einige wenige namenlose Stellen - unter anderem zwischen Kallenhard und Wehrseifen, wo Kurven derzeit inoffiziell mit den Namen "Spiegelkurve" und "Miss-Hit-Miss" (seit der Neuasphaltierung vor ein paar Jahren neuerdings auch "Miss-Hit-Hit") bezeichnet werden. Auch zwischen Bergwerk und Kesselchen gibt es mehrere namenlose Linksknicke.

Mit Bildmaterial von BMW.

geteilte inhalte
kommentare
Marcel Fässler beendet Rennfahrerkarriere

Vorheriger Artikel

Marcel Fässler beendet Rennfahrerkarriere

Nächster Artikel

"Sabine-Schmitz-Kurve": Nürburgring will keine Schnellschlüsse

"Sabine-Schmitz-Kurve": Nürburgring will keine Schnellschlüsse
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke , VLN
Fahrer Sabine Schmitz
Urheber Heiko Stritzke