Toyota: Mit einem Crossover auf die Nürburgring-Nordschleife

geteilte inhalte
kommentare
Toyota: Mit einem Crossover auf die Nürburgring-Nordschleife
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
19.01.2016, 15:40

Das Toyota-Werksteam schickt beim 24-Stunden-Rennen an der Nürburgring-Nordschleife keinen reinrassigen Rennwagen, sondern ein Crossover-Modell auf die Strecke.

Toyota GAZOO Racing with TOM'S, Lexus RC F
Nürburgring Nordschleife im Januar
Toyota GAZOO Racing, Lexus RC

Uns das hat auch einen Grund, wie der japanische Hersteller vermeldet: „Wir wollen immer bessere Straßenfahrzeuge bauen. Der Einsatz bei den einmaligen Bedingungen an der Nürburgring-Nordschleife wird uns dabei helfen. Unsere Erkenntnisse fließen direkt in die Entwicklung künftiger Automobile ein.“

Zum zehnjährigen Jubiläum der ersten Toyota-Teilnahme am berühmten 24-Stunden-Rennen schickt die Marke zusätzlich zum Crossover-Modell noch zwei weitere Autos an den Start, einen Lexus RC und einen Lexus RC F – und damit richtige Rennwagen.

Nächster Langstrecke Artikel
Ein Ferrari von 1957: Das teuerste Auto aller Zeiten?

Vorheriger Artikel

Ein Ferrari von 1957: Das teuerste Auto aller Zeiten?

Nächster Artikel

Forze Delft VII: Erstes LMP3-Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb

Forze Delft VII: Erstes LMP3-Fahrzeug mit Wasserstoffantrieb
Kommentare laden