präsentiert von:

Vier Monate nach dem Rennen: Neuer Cup5-Sieger bei 24h Nürburgring

Das Ergebnis der 24h Nürburgring 2020 kann endlich offiziell werden: Schnitzelalm Racing bekommt nach Protest den Sieg in der Klasse Cup5 zugesprochen

Vier Monate nach dem Rennen: Neuer Cup5-Sieger bei 24h Nürburgring

Mehr als vier Monate nach Ende des Rennens gibt es ein neues Ergebnis beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2020: Der BMW M240i Racing des Teams Schnitzelalm Racing ist neuer Sieger der Cup5-Klasse.

Die Fahrer Marcel Marchewicz, Tim Neuser und Fabio Große haben erfolgreich gegen das Ergebnis protestiert, in dem ihnen eine Runde zu wenig ausgewiesen wurde. Sie wurden daher als Dritte gewertet. Ein Protest des Teams wurde jetzt von den Sportkommissaren bearbeitet. Schnitzelalm Racing bekam dabei Recht.

Marchewicz/Neuser/Große überquerten die Ziellinie mit knapp 20 Sekunden Vorsprung vor den offiziellen Klassensiegern Oskar Sandberg, David Griessner und Francesco Merlini im BMW #240 von Adrenalin Motorsport. Doch im Endresultat fehlte ihnen eine Runde. Diese war im Zuge der langen Rennunterbrechung wegen der starken Regenfälle irgendwie verlorengegangen.

Das Team erklärt auf seiner Facebook-Präsenz: "Für uns war es zu jedem Zeitpunkt klar, das Rennen gewonnen zu haben! Leider hat während der Rennunterbrechung keiner auf unsere Proteste in der Rennleitung und bei der Zeitnahme reagiert!"

Das Team erklärt auch, dass man es bedauere, dass die Konkurrenten nach dem Restart die #237 nicht mehr auf der Rechnung hatten. Ob Adrenalin Motorsport und auch der zweitplatzierte Sorg-BMW #239 (Eichenberg/Oberheim/Berets) anders taktiert hätten, wenn die Runde von Anfang an da gewesen wäre, lässt sich natürlich nicht mehr rekonstruieren.

Schnitzelalm Racing berichtet von "Anfeindungen, Diskussionen und dummen Sprüchen" und kritisiert weiter: "Hoffentlich werden zukünftig solche Vorkommnisse direkt bei der Veranstaltung geklärt! Es ist für uns und alle im Wettbewerb stehenden Teams ein Unding, so eine Entscheidung Monate später zu verkünden!"

Mit Bildmaterial von VLN.

geteilte inhalte
kommentare
Fugel mit Honda NSX auf die Nordschleife? "Die Idee steht"

Vorheriger Artikel

Fugel mit Honda NSX auf die Nordschleife? "Die Idee steht"

Nächster Artikel

Nordschleife: Rutronik holt Porsche-Werksfahrer und Black-Falcon-Piloten

Nordschleife: Rutronik holt Porsche-Werksfahrer und Black-Falcon-Piloten
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Urheber Heiko Stritzke