Wetter 24h Nürburgring: Am Sonntag drohen Gewitter

geteilte inhalte
kommentare
Wetter 24h Nürburgring: Am Sonntag drohen Gewitter
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
12.05.2018, 08:51

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring wird bei trockenen Bedingungen starten, doch mit Anbruch des Sonntags kommen Regen und Gewitter

Auch im Jahr 2018 wird das Wetter beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ein entscheidendes Wörtchen mitreden - vor allem in der zweiten Rennhälfte. Ab dem frühen Sonntagmorgen zieht eine Kaltfront in die Eifel, die Regenschauer und Gewitter mit sich bringt.

Am Sonntag können sich im Tagesverlauf starke Regenschauer und Gewitter bilden. Unter Umständen sind die Gewitter sehr blitzintensiv und können mit Starkregen von 15 bis 45 Litern Regen pro Quadratmeter binnen ein bis zwei Stunden einhergehen. Stellenweise ist auch Hagel mit Korngrößen bis etwa drei Zentimeter nicht ausgeschlossen.

Stürmischen Böen oder Sturmböen bis um 80 km/h sind ebenfalls möglich. Da die Gewitter mangels Höhenwind nur langsam ziehen sind vereinzelt auch Regenmengen über 50 Liter pro Quadratmeter binnen weniger Stunden nicht auszuschließen. Wie immer kann dabei nicht genau vorhergesagt werden, wo die Gewitter auftreten, und ob oder welche Streckenabschnitte der Nordschleife davon getroffen werden.

Trotzdem sollten die Besucher des Rennens wachsam sein und das Wetter im Auge behalten. Unser Tipp: Über den kostenlosen Service "Katwarn" bekommt man Unwetterwarnungen für den jeweiligen Aufenthaltsort direkt aufs Handy - entweder per SMS oder als App für alle gängigen Smartphone-Modelle.

Am Samstag präsentiert sich das Wetter am Nürburgring noch deutlich freundlicher. Sonne und Wolken wechseln sich ab, die Temperaturen steigen am Nachmittag auf Werte um die 20 Grad Celsius.

Nächster Langstrecke Artikel

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Ort Nürburgring
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News