24h Le Mans 2019: Starterliste so groß wie noch nie

geteilte inhalte
kommentare
24h Le Mans 2019: Starterliste so groß wie noch nie
Autor:
16.04.2019, 10:17

Die Ausrichter der 24 Stunden von Le Mans 2019 haben die Vergrößerung des Teilnehmerfelds beschlossen und werden schon dieses Jahr neue Garagen bauen

Das Ende der Supersaison 2018/2019 soll eine Veranstaltung der Superlative werden. Und deshalb hat der Automobile Club de l'Ouest (ACO) als Ausrichter der 24 Stunden von Le Mans beschlossen, für zusätzliche Garagen zu sorgen. Das bedeutet: Mit insgesamt 62 teilnehmenden Fahrzeugen ist das Le-Mans-Feld 2019 größer denn je.

Und das hat gute Gründe, wie ACO-Präsident Pierre Fillon erklärt: "Unser Auswahlgremium hatte im Februar eine so schwierige Aufgabe wie schon seit vielen Jahren nicht mehr. Es gab 75 Bewerbungen, alle auf sehr hohem Niveau. Und es war unheimlich knifflig, nur 60 von ihnen auszuwählen. Daher sind wir rasch zu der Entscheidung gekommen, dass wir eine Möglichkeit finden mussten, mehr Fahrzeuge zuzulassen."

Das Ergebnis: In Le Mans werden zwei zusätzliche Boxen errichtet, um zwei weitere Autos unterzubringen. Die neuen, temporären Garagen werden eingangs der Boxengasse aufgebaut. Dort werden die beiden bestplatzierten Teams auf der Nachrückerliste Platz finden: High Class Racing mit Oreca-Gibson und United Autosports mit Ligier-Gibson. Beide Teams starten in der LMP2-Kategorie.

Übersicht:

Fillon zeigt sich begeistert von der Aussicht, das mit 62 Fahrzeugen größte Le-Mans-Feld aller Zeiten an den Start schicken zu können: "Das ist ein neuer Rekord - und ein Zeichen, dass dieses Rennen so populär wie eh und je ist", wie er meint.

Den 13,626 Kilometer langen Circuit de la Sarthe stellt das vergrößerte Feld übrigens nicht vor eine besonders große Belastungsprobe: Die Rennstrecke ist für bis zu 75 Fahrzeuge zugelassen. Doch 2019 ist mit 62 Autos vielleicht nur der Anfang einer noch umfangreicheren Ausweitung: Für 2023 soll die Boxenanlage in Le Mans nicht nur umgebaut, sondern nochmals vergrößert werden - für neue Superlative beim Langstrecken-Klassiker in Frankreich.

Mit Bildmaterial von LAT.

GTE als Basis? Ford schließt WEC-Hypercar nicht aus

Vorheriger Artikel

GTE als Basis? Ford schließt WEC-Hypercar nicht aus

Nächster Artikel

24h Le Mans 2019: Alle Teilnehmer im Überblick

24h Le Mans 2019: Alle Teilnehmer im Überblick
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , WEC
Urheber Stefan Ehlen
Hier verpasst Du keine wichtige News