24h Le Mans 2020: Toyota-Doppelführung im ersten Freien Training

Toyota wird beim Trainingsauftakt der 24 Stunden von Le Mans seiner Favoritenrolle gerecht - Aston-Martin-Doppelführung in der GTE-Pro

24h Le Mans 2020: Toyota-Doppelführung im ersten Freien Training

Toyota hat am Donnerstag im ersten Freien Training der 24 Stunden von Le Mans 2020 (zum Live-Ticker) die Positionen eins und zwei belegt und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Kazuki Nakajima fuhr in der dreistündigen Session am Mittag im TS050 Hybrid mit der Startnummer 8, den er sich mit Sebastien Buemi und Brendon Hartley teilt, in 3:21.656 Minuten die Bestzeit.

Damit war Nakajima 0,334 Sekunden schneller als das Schwesterauto mit der Startnummer 7 (Conway/Kobayashi/Lopez). Rang drei ging an den Rebellion #1 (Senna/Menezes/Nato), der allerdings schon einen Rückstand von 1,499 Sekunden auf die Bestzeit hatte.

Ergebnisse 24h Le Mans 2020

Eng ging es an der Spitze der LMP2-Klasse zu. Die Bestzeit sicherte sich der High-Class-Oreca #33 (Patterson/Yamashita/Fjordbach), der mit 3:29.873 Minuten aber gerade einmal 45 Tausendstelsekunden schneller als der Racing-Team-Nederland-Oreca #29 (Van Eerd/van der Garde/de Vries) war.

Die Niederländer hatten das Feld der LMP2 über weite Strecken angeführt. Kurz vor dem Ende der Session rollte das Auto in den Porsche-Kurven aus. Drittschnellster in der LMP2 war der Jota-Oreca #38 (Gonzales/Davidson/Felix da Costa).

 

In der GTE-Pro legte Aston Martin das Tempo vor. Der Vantage mit der Startnummer #97 (Martin/Lynn/Tincknell) war dabei mehr als eine Sekunde schneller als das Schwesterauto mit der #95 (Thiim/Sörensen/Westbrook). Dahinter folgte ein Ferrari-Quartett, welches vom AF-Corse-Ferrari #51 (Pier Guidi/Calado/Serra) angeführt wurde. Schnellster der GTE-Am war der Aston Martin #98 (Dalla Lana/Farfus/Gunn).

70 Minuten vor dem Ende musste das erste Freie Training für rund 20 Minuten mit der roten Flagge unterbrochen werden, nachdem der Project-1-Porsche #89 ("Brooks"/Piguet/Laskartos) in der Indianapolis-Kurve ausgerollt war.

Das zweite Freie Training, welches ebenfalls drei Stunden dauert, wird um 14:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Rebellion stellt klar: Bahrain-Start nur, wenn WEC-Titel noch drin ist

Vorheriger Artikel

Rebellion stellt klar: Bahrain-Start nur, wenn WEC-Titel noch drin ist

Nächster Artikel

24h Le Mans 2020: Toyota im zweiten Training weiter klar in Front

24h Le Mans 2020: Toyota im zweiten Training weiter klar in Front
Kommentare laden