24h Le Mans 2017: Toyota auch im Warmup vorneweg

geteilte inhalte
kommentare
24h Le Mans 2017: Toyota auch im Warmup vorneweg
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
17.06.2017, 08:53

Toyota-Fahrer Kazuki Nakajima hat im Warmup für die 24h Le Mans 2017 auf dem Circuit de la Sarthe in Le Mans die schnellste Rundenzeit erzielt.

#7 Toyota Gazoo Racing Toyota TS050 Hybrid: Mike Conway, Kamui Kobayashi, Stéphane Sarrazin
#62 Scuderia Corsa Ferrari 488 GTE: Cooper MacNeil, Bill Sweedler, Townsend Bell
#24 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Tor Graves, Jonathan Hirschi, Jean-Eric Vergne
#23 Panis-Barthez Competition Ligier JS P217 Gibson: Fabien Barthez, Timothe Buret, Nathanael Bertho
#24 CEFC Manor Oreca 07 Gibson: Tor Graves, Jonathan Hirschi, Jean-Eric Vergne

Der Japaner umrundete die legendäre Rennstrecke im #8 Toyota TS050 in 3:18,308 Minuten, war damit aber fast 4 Sekunden langsamer als die Bestzeit aus der Qualifikation (3:14,791) seines Landsmanns und Markenkollegen Kamui Kobayashi.

Ergebnis: Warmup in Le Mans 2017

Kobayashi war es auch, der den #7 Toyota in 3:18,661 Minuten auf Position 2 stellte und damit den besten Porsche 919 auf Rang 3 verwies. Nick Tandy im #1 Porsche hatte bis kurz vor dem Ende des Warmups die Zeitenliste angeführt, doch sein persönlicher Bestwert von 3:20,120 Minuten überstand die letzte Toyota-Attacke nicht.

Der #9 Toyota setzte sich noch zwischen die beiden Porsche-Werksautos auf Position 4.

Rang 6 ging mit 3:27,096 Minuten an den Oreca 07 von G-Drive aus der LMP2-Klasse. In der LMGTE-Pro-Kategorie war Chip Ganassi Racing mit dem Ford GT in 3:51,789 Minuten am schnellsten unterwegs. Die Bestzeit der LMGTE-Am-Klasse erzielte der Ferrari 488 GTE von DH Racing mit 3:55,575 Minuten.

Nächster 24h Le Mans Artikel

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans
Event 24h Le Mans
Ort Circuit de la Sarthe
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Trainingsbericht