24h von Le Mans 2021: FIA will Terminüberschneidung mit der Formel 1 verhindern

Die FIA möchte alle Hebel in Bewegung setzen, um im Jahr 2021 eine Terminkollision zwischen den 24h von Le Mans und einem Formel-1-Rennen zu verhindern

24h von Le Mans 2021: FIA will Terminüberschneidung mit der Formel 1 verhindern

Die 24h von Le Mans gelten als eines der wichtigsten Rennen der Motorsport-Welt und umso wichtiger ist es, dass es keine unnötige Konkurrenz und die Qual der Wahl für die Fans gibt, wenn zahlreiche Teams und Fahrer in Frankreich um den Sieg kämpfen. Der Automobil-Weltverband (FIA) will deshalb sicherstellen, dass im Jahr 2021 am Le-Mans-Wochenende kein Formel-1-Rennen stattfindet.

In diesem Jahr sollten die 24h von Le Mans eigentlich im Juni ausgetragen werden, am selben Wochenende wie der Grand Prix von Kanada in der Königsklasse. Die COVID-19-Pandemie hat jedoch zu Verschiebungen geführt, weshalb Le Mans zwischen den Formel-1-Rennen in Mugello und Sotschi stattfand.

Zwei solch hochkarätige Rennen an einem Wochenende soll es kommendes Jahr nicht geben. Daran arbeitet die FIA bereits intensiv mit den Strippenziehern der Formel 1 und der Langstrecken-WM (WEC), die mit "gutem Willen" ihren Beitrag leisten könnten, so FIA-Präsident Jean Todt.

"Gestern hat die FIA den WEC-Kalender mit sechs Rennen bekanntgegeben", so Todt. "Es ist aktuell nicht einfach, solch einen Kalender zusammenzustellen. Ich möchte deshalb einmal die erfolgreiche Arbeit betonen, die dazu geführt hat, dass in verschiedensten Kategorien im Jahr 2020 Rennen gefahren werden. Natürlich werden wir alles geben, um einen Kollision zwischen der WEC und der Formel 1 zu verhindern."

Lewis Hamilton, Valtteri Bottas, Charles Leclerc, Sergio Perez

F1 und Le Mans sollen sich nicht überschneiden

Foto: Motorsport Images

Im Jahr 2016 gab es bereits eine Terminkollision zwischen der WEC in Le Mans und der Formel 1 in Baku. Damals gab es das Toyota-Drama und den Porsche-Sieg in Frankreich, den über 250.000 Fans verfolgten, trotz der Konkurrenz in Aserbaidschan und dem schlechten Wetten in Le Mans.

Damals sagte Todt noch, dass die WEC der Formel 1 nicht immer ausweichen könne und die 24h von Le Mans stark genug seien, um zeitgleich mit einem Formel-1-Rennen ausgetragen zu werden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Rebellion macht sogar Toyota Angst: Überraschung in doppelter Hinsicht

Vorheriger Artikel

Rebellion macht sogar Toyota Angst: Überraschung in doppelter Hinsicht

Nächster Artikel

Im Moment des großen Triumphs: Toyota-Chef entschuldigt sich bei #7

Im Moment des großen Triumphs: Toyota-Chef entschuldigt sich bei #7
Kommentare laden