Enttäuschung pur bei Toyota: „Wir dachten, wir würden gewinnen“

geteilte inhalte
kommentare
Enttäuschung pur bei Toyota: „Wir dachten, wir würden gewinnen“
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
19.06.2016, 15:35

Sie sind die tragischen Helden der 24 Stunden von Le Mans 2016: Toyota wurde kurz vor Rennende von einem Defekt überrascht und verlor den sicher geglaubten ersten Sieg.

Mechaniker Toyota Racing
#5 Toyota Racing Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima stoppt auf
Hugues de Chaunac
Zielflagge für die Siegerautos der Klassen LMP1, LMP2 und GTE-Pro

„Wir dachten, wir würden gewinnen. Mit so etwas hatten wir nicht gerechnet“, sagt Toyota-Teammanager Toshio Sato bei Motorsport.com.

Was den Leistungsverlust am Auto mit der Nummer 5 verursacht hat, sei noch völlig unklar. „Wir wissen nur: Wir haben Leistung verloren und das Auto rollte aus. Wir konnten zwar noch einmal weiterfahren, aber da hatten wir schon viel Zeit eingebüßt“, erklärt Sato.

Der Rest war blankes Entsetzen und bittere Enttäuschung. Doch Sato verspricht: „Mein Team ist professionell. Wir werden weitermachen, kämpfen und erneut angreifen.“

Nächster 24h Le Mans Artikel
Video: Das irre Finish beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans 2016

Vorheriger Artikel

Video: Das irre Finish beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans 2016

Nächster Artikel

Video: Die Highlights der 24 Stunden von Le Mans 2016

Video: Die Highlights der 24 Stunden von Le Mans 2016
Load comments

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans
Event 24h Le Mans
Subevent Rennen, Sonntag
Ort Circuit de la Sarthe
Teams Toyota Racing
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News