24h Le Mans
präsentiert von:

Fernando Alonso gibt Rücktritt aus der Langstrecken-WM bekannt

geteilte inhalte
kommentare
Fernando Alonso gibt Rücktritt aus der Langstrecken-WM bekannt
Autor:
Co-Autor: Gary Watkins

Zwei Rennen noch, dann ist Schluss: Fernando Alonso beendet sein Engagement bei Toyota in der WEC nach den 24 Stunden von Le Mans 2019

Fernando Alonso beendet nach der Supersaison 2018/19 sein Engagement als Toyota-WEC-Fahrer und verzichtet damit auf die Chance, eventuell ein zweites Mal Langstrecken-Weltmeister zu werden. Das hat das Toyota-Team am Morgen des 1. Mai offiziell bekannt gegeben.

Alonso führt in der WEC-Fahrerwertung momentan gemeinsam mit seinen beiden Teamkollegen Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima. Auf Platz zwei liegt, mit 15 Punkten Rückstand, das Trio Conway/Kobayashi/Lopez. Bereits zuvor hatte Alonso 2018 erstmals die 24 Stunden von Le Mans gewonnen. Es war auch für Toyota der erste Sieg beim Klassiker.

Alonsos großes Ziel nach Ende der Formel-1-Karriere ist die Vollendung der "Triple-Crown". Den Grand Prix von Monaco und die 24 Stunden von Le Mans hat er jetzt gewonnen. Fehlen nur noch die 500 Meilen von Indianapolis, die im Mai auf dem Programm stehen.

"Es war schön, in der WEC ein Teil des Toyota-Teams zu sein. Aber dieses Kapitel geht zu Ende", sagt Alonso, der noch die beiden ausstehenden Saisonrennen in Spa (4. Mai) und Le Mans (15./16. Juni) bestreiten wird.

"Die 24 Stunden von Le Mans 2018 gewonnen zu haben, war einer der Höhepunkte meiner Karriere und ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu meinem großen Ziel, der 'Triple-Crown'. Ich werde diesen Sieg, den wir vergangenes Jahr gemeinsam als Team errungen haben, nie vergessen."

Alonso kündigt an, dass er auch die beiden verbleibenden Rennen gewinnen möchte, um sich den WM-Titel zu sichern. Nach den Weltmeisterschaften in der Formel 1 2005/06 wäre das sein dritter FIA-Titel.

Gleichzeitig deuten sowohl der 37-Jährige als auch Toyota an, dass es trotz der Trennung in der WEC eine gemeinsame Zukunft geben könnte. Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' würde diese eine Teilnahme bei der Rallye Dakar beinhalten.

Denn die "Triple-Crown" und die Rallye Dakar zu gewinnen, das hat in der Geschichte des Motorsports noch keiner geschafft ...

Mit Bildmaterial von LAT.

DragonSpeed zieht LMP1-Dallara von 6h Spa zurück

Vorheriger Artikel

DragonSpeed zieht LMP1-Dallara von 6h Spa zurück

Nächster Artikel

WEC 2019/20: Brendon Hartley ersetzt Fernando Alonso bei Toyota

WEC 2019/20: Brendon Hartley ersetzt Fernando Alonso bei Toyota
Kommentare laden