Glickenhaus sucht Hypercar-Fahrer per Stellenanzeige

Die Entwicklung des neuen SCG007 für die WEC-Saison 2021 läuft auf Hochtouren - Wer die beiden Hypercars von Glickenhaus fahren wird, ist noch offen

Glickenhaus sucht Hypercar-Fahrer per Stellenanzeige

Die Scuderia Cameron Glickenhaus wird 2021 in die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) einsteigen. Derzeit wird fieberhaft ein neues Hypercar entwickelt. Im Wettbewerb will das Team dann zwei Autos einsetzen. Als erstes Rennen peilt man die 1.000 Meilen von Sebring im kommenden Jahr an.

Das Auto hat bereits die ersten Tests im Windkanal absolviert. Beim Motor arbeitet man mit dem französischen Spezialisten Pipo Moteurs zusammen. Es kommt ein V8-Triebwerk zum Einsatz. Im Bereich Chassis kooperiert Glickenhaus mit der italienischen Firma Podium Advanced Technologies.

"Seit ich mir als Kind im Amateurfunk die 24 Stunden von Le Mans angehört habe, habe ich davon geträumt, ein Auto zu bauen und an diesem Rennen teilzunehmen", sagt James Glickenhaus. "Ich bin so glücklich, dass wir es jetzt machen."

Offen ist, wer im nächsten Jahr die beiden SCG007 Hypercars pilotieren wird. Glickenhaus hat ganz klassisch eine Stellenanzeige ausgeschrieben, in der professionelle Fahrer gesucht werden. Infrage kommen ausschließlich Piloten mit Erfahrungen "in der LMP1 oder in der Formel 1".

Mit Bildmaterial von Glickenhaus.

geteilte inhalte
kommentare
Le Mans bleibt Roger Penskes Ziel: "Will man immer gewinnen"

Vorheriger Artikel

Le Mans bleibt Roger Penskes Ziel: "Will man immer gewinnen"

Nächster Artikel

24h Le Mans virtuell: rFactor erklärt, was bei Verstappen & Alonso schiefging

24h Le Mans virtuell: rFactor erklärt, was bei Verstappen & Alonso schiefging
Kommentare laden