Le Mans nach 15 Stunden: Toyota vor Porsche im Morgengrauen

Die lange Nacht beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans ist zu Ende, doch die Spitzenpositionen in den Klassen bleiben unverändert. Und Toyota führt weiterhin das Rennen an.

Schon seit Stunden zieht der #6 Toyota mit Mike Conway, Kamui Kobayashi und Stephane Sarrazin souverän seine Bahnen rund um den Circuit de la Sarthe in Le Mans und blieb bisher von technischen Defekten verschont.

Einen kleinen Zwischenfall gab es dennoch: Kobayashi kollidierte in den Morgenstunden leicht mit einem zu überrundenden Fahrzeug. Mehr als eine Schramme blieb dabei nicht am #6 Toyota zurück.

Die Verfolger im #2 Porsche kamen ebenfalls nicht ganz unbeschadet durch die Nacht: Marc Lieb fing sich einen schleichenden Plattfuß ein, der die Porsche-Crew dazu zwang, einen Boxenstopp vorzuziehen. Nach wie vor hat der #6 Toyota einen Stopp weniger absolviert als der #2 Porsche.

Auf Gesamtrang drei liegt nach wie vor der #5 Toyota, dahinter folgen die beiden Audi #8 und #7 mit Rundenabstand. Beide Fahrzeuge waren früh von technischen Problemen zurückgeworfen worden und kämpfen derzeit nicht um die Spitzenplätze.

Die LMP1-Privatiers von Rebellion Racing mussten im Morgengrauen gleich zwei Rückschläge hinnehmen: Erst blieb die #13 auf der langen Hunaudieres-Geraden stehen, anschließend drehte sich die #12 im Abschnitt Mulsanne, fuhr aber gleich weiter.

Wie in der LMP1-Klasse, so behielten auch die Führenden der Kategorien LMP2, LMGTE-Pro und LMGTE-Am ihre Positionen, als der Morgen über Le Mans hereinbrach.

Aktuelle Informationen zum Rennen gibt es in unserem Liveticker!

Die Führenden aller Klassen nach 15 Stunden:

Klasse Auto Team Runden
LMP1 #6 Toyota Toyota 236
LMP2 #36 Alpine-Nissan Signatech 219
LMGTE-Pro #82 Ferrari Risi Competizione 209
LMGTE-Am #62 Ferrari Scuderia Corsa 203
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Le Mans
Veranstaltung 24h Le Mans
Unterveranstaltung Rennen, Samstag
Rennstrecke Le Mans
Artikelsorte Rennbericht
Tags audi, le mans, porsche, toyota