Panoz stellt in Le Mans neuen Prototypen vor

geteilte inhalte
kommentare
Panoz stellt in Le Mans neuen Prototypen vor
Übersetzung: Petra Wiesmayer
01.06.2017, 12:46

DeltaWing-Chef Don Panoz wird am Donnerstag vor den 24 Stunden von Le Mans sein neues Auto vorstellen, das nach "noch nie dagewesenes Konzept für Straßenrennwagen" entworfen wurde.

Die Vorstellung wird von der Panoz-Firma Green4U Technologies gemacht werden, dem Unternehmen, in das die DeltaWing Technology Group integriert wurde.

Weitere Details gibt es noch nicht, nur, dass Designer Brian Willis, der vor 2 Jahren zu Panoz zurückkam, anwesend sein wird.

Die Presseerklärung steht unter dem Thema "Panoz kehrt nach Le Mans zurück" und es könnte durchaus sein, dass das neue Projekt einen neuen Angriff auf das legendäre Langstreckenrennen bedeutet.

Die "Garage 56" für experimentelle Rennwagen wie der DeltaWing könnte für Panoz ein Weg sein, zu den 24 Stunden von Le Mans zurückzukehren.

Der Automobile Club de l'Ouest, der Organisator des Rennens in Le Mans, will dieses Konzept auch in diesem Jahr beibehalten, auch wenn es keine Meldung dafür gibt.

Er hat jedoch auch erklärt, dass er in diesem Jahr kein Projekt vorstellen wolle, das diesen Platz in der Startaufstellung 2018 füllen soll.

Pharmazie-Mogul Panoz kam 1997 mit dem Esperante-GTR-1-Coupe in den Rennsport, das von Reynard in Großbritannien gebaut wurde.

Der GT1 wurde zu einem offenen Prototypen weiterentwickelt und gewann von 1999 bis 2002 8 Rennen in der American Le Mans Series.

Panoz investierte schließlich in das DeltaWing-Projekt, das vom britischen Designer Ben Bowlby entworfen wurde.

Der Orignal-DeltaWing und sein Coupe-Nachfolger traten weiter in der ALMS und dann, von 2013 bis 2016, in der IMSA Sportwagenmeisterschaft an, nachdem sich Panoz von Nissan getrennt hatte.

2015 hat er angekündigt, eine Straßenversion des DeltaWing zu entwickeln, woraus bisher jedoch noch nichts geworden ist.

Panoz kam in diesem Jahr als Marke in der Pirelli World Challenge in Nordamerika mit 2 der neuesten Avezzano in den Rennsport zurück.

Nächster 24h Le Mans Artikel
Die Farben von Steve McQueen: Tockwith fährt Le Mans im Gulf-Design

Vorheriger Artikel

Die Farben von Steve McQueen: Tockwith fährt Le Mans im Gulf-Design

Nächster Artikel

Bildergalerie: Testtag für die 24h Le Mans 2017

Bildergalerie: Testtag für die 24h Le Mans 2017
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans
Artikelsorte News